Jakob Arjouni: “Hausaufgaben”

Jakob Arjouni: “Hausaufgaben”

Vor einiger Zeit hatte ich in der Buchhandlung ein Gespräch mit einem Kunden über Lieblingsbücher.
Ich erzählte ihm von “Melnitz” und “Scoop” und er sagte mir “Hausaufgaben” von Jakob Arjouni sei sein absoluter Favorit.
(mehr …)

Das Literarische Quartett – Die Bücher der 5. Sendung vom 29. April 2016

Das Literarische Quartett – Die Bücher der 5. Sendung vom 29. April 2016

Es ist wieder soweit, das Literarische Quartett steht an und mit diesem die Besprechung vier neu erschienener Bücher. Das heitere Raten um das “Wer empfiehlt was” kann beginnen.
(mehr …)

Karin Slaughter: “Pretty Girls”

Karin Slaughter: “Pretty Girls”

Vor drei Monaten habe ich nach langer Zeit wieder die Kriminalromane für mich entdeckt.
Dass ich dann aber gleich beim dritten Buch dieses Genres zu Karin Slaughter greifen würde, hätte ich nicht gedacht.
Schuld daran trägt ein Artikel im Spiegel, in dem es darum ging, dass Karin Slaughters Bücher viel besser seien, als ihr Ruf. Nachdem ich die ersten Seiten von “Pretty Girls” angelesen hatte, half es nichts: Das Buch musste her.
(mehr …)

Adele Griffin: “Das unvollendete Leben der Addison Stone”

Adele Griffin: “Das unvollendete Leben der Addison Stone”

Bücher, die sich mit dem Thema Kunst befassen, ziehen mich ja immer an.
Wie auch im Falle dieser fiktiven Romanbiografie, wobei ich zugeben muß, dass ich gegoogelt habe, ob es die Künstlerin Addison Stone nicht doch gegeben hat.
Das allein zeigt, dass die Aufmachung dieses Buches sehr gelungen und täuschend echt inszeniert ist.
(mehr …)

Saskia de Coster: “Wir & ich”

Saskia de Coster: “Wir & ich”

In diesem Jahr sind die Niederlande und Flandern Gastland der Buchmesse in Frankfurt.
Saskia de Costers Roman ist die erste Neuerscheinung in diesem Frühjahr, die ich zu diesem Thema lese und wenn alle neuen Bücher aus Flandern so gut sind, werde ich in diesem Jahr noch viel zu tun haben.
(mehr …)

Jakob Ejersbo: “Liberty”

Jakob Ejersbo: “Liberty”

Ich erinnere mich, wie ich mir 2011 in der Mittagspause die Neuerscheinungen anschaute, einfach nur mal in “Liberty” reinblättern wollte und plötzlich wie elektrisiert war.
Fünf Tage lang konnte ich mich von der Lektüre nicht losreißen und dachte nach 200 gelesenen Seiten: “Nur noch 660 Seiten. Was mache ich bloß danach?”. Das passiert mir sehr selten.
(mehr …)

Auf diese Jugendbuch-Neuerscheinungen freue ich mich im Frühjahr 2016 – Teil 2

Auf diese Jugendbuch-Neuerscheinungen freue ich mich im Frühjahr 2016 – Teil 2

Ich weiß, ich bin spät dran, mit meiner Vorstellung der Jugendbuch-Neuerscheinungen des Frühjahrs, zumal viele der von mir ausgesuchten Titel bereits erschienen sind. Dennoch freue ich mich sehr aufs Lesen dieser Bücher und einen ersten Teil der Neuerscheinungen habe ich ja bereits präsentiert. Hier also kommt Teil zwei:
(mehr …)

Katharina Winkler: “Blauschmuck”

Katharina Winkler: “Blauschmuck”

“Blauschmuck”, das klingt so nett. Ist es allerdings nicht, denn mit dieser Umschreibung sind keine Ketten oder Ohrringe mit blauen Verzierungen, oder Anhängern gemeint, sondern die Flecken, die auf der Haut entstehen, wenn man geschlagen oder verprügelt wird.
Ich wußte aus diversen Andeutungen heraus, dass es sich bei diesem Buch um keine leichte Lektüre handeln würde, doch auf diese schonungslose Härte war ich nicht gefasst. Vor allem, wenn man weiß, dass es sich um eine Geschichte handelt, die auf Tatsachen beruht.
(mehr …)

Monatsrückblick – März 2016

Monatsrückblick – März 2016

Im März habe ich vermehrt im Kinder- und Jugendbuch gearbeitet, was sich natürlich auch in meiner Lektürenauswahl bemerkbar macht. Besonders begeistert hat mich hier der hochspannende und leider sehr aktuelle Roman „Dschihad Calling“ von Christian Linker.
Ansonsten habe ich mich, geografisch gesehen, tendenziell eher im Bereich des Nahen Ostens aufgehalten:
(mehr …)

Archive