Wytske Versteeg: “Boy”

Wytske Versteeg: “Boy”

Gerade komme ich vom Friseur und ich habe mich nicht zwei Stunden lang gelangweilt, oder in Magazinen geblättert – nein: ich habe “Boy” gelesen und den Salon um mich herum vollkommen ausblenden können, was mir bisher bei keiner anderen Lektüre gelungen ist.
(mehr …)

Das Literarische Quartett-Die Sendung vom 24.Juni 2016-Ein Kommentar

Das Literarische Quartett-Die Sendung vom 24.Juni 2016-Ein Kommentar

Es ist Samstag Mittag, ich habe mir gerade die Aufnahme des Literarischen Quartetts vom gestrigen Abend angesehen und es ist etwas Unfassbares geschehen: Ich habe mich nicht aufgeregt!
Es war insgesamt eine harmonische Sendung, ich hätte nie gedacht, dass ich das einmal erleben werde. Wunderbar. Selbst Maxim Biller hat sich stark zurückgenommen. Vielleicht lag es ja an der Auswahl der Bücher, die mir sehr gut gefallen hat.
Mit meinen Tipps, wer welches Buch empfehlen wird, lag ich jedenfalls richtig daneben – in allen vier Fällen. Aber ich freue mich sehr, überrascht worden zu sein.
(mehr …)

Das Brigitte Sommer-Heft 2016: Neue Taschenbücher – Meine Highlights

Das Brigitte Sommer-Heft 2016: Neue Taschenbücher – Meine Highlights

Der Sommer ist da und mit ihm beginnt die Sommerlesetipp-Saison verschiedener Magazine.
Das Brigitte Ferien-Sommer-Heft widmet sich in diesem Jahr den Taschenbüchern, denn in diesem Monat erscheinen viele bemerkenswerte Titel, die es bisher nur gebunden gab, im Taschenbuchformat.
(mehr …)

Das Literarische Quartett – Die Bücher der Sendung vom 24. Juni 2016

Das Literarische Quartett – Die Bücher der Sendung vom 24. Juni 2016

Am Freitag ist es wieder soweit: Zu gewohnt später Stunde wird das Literarische Quartett ausgestrahlt.
(Wer direkt wisse möchte, wie die Sendung gewesen ist: Hier geht es zu meinem Kommentar.)

Gast der Sendung ist dieses Mal die Schriftstellerin Thea Dorn, die mit bürgerlichen Namen Christiane Scherer heißt. Ihr Künstlername ist eine Anspielung auf den Philosophen Theodor W. Adorno.
(mehr …)

Celeste Ng: “Was ich euch nicht erzählte”

Celeste Ng: “Was ich euch nicht erzählte”

Eigentlich hatte ich hinter diesem Titel einen Kriminalroman vermutet. Doch nach ein paar gelesenen Seiten war klar, dass der Tod Lydias nur Beiwerk ist, denn dieses Buch ist ein kritischer Gesellschaftsroman, der uns eine Familie zeigt, die gegen die gesellschaftlichen Konventionen, die in den 70er Jahre in Amerika herrschen, verstößt: Lydias Mutter ist eine Amerikanerin, ihr Vater ein Chinese.
(mehr …)

Jesper Wung-Sung: “Opfer”

Jesper Wung-Sung: “Opfer”

Kürzlich prämierte die Stiftung Buchkunst die schönsten Bücher des Jahres 2016.“Opfer” ist eines davon.
Aber nicht nur optisch ist dieses Buch gelungen – es wartet auch mit einer spannenden Geschichte auf, deren Thema das reine Überleben ist.
(mehr …)

Oliver Hilmes: “Berlin 1936 – Sechzehn Tage im August”

Oliver Hilmes: “Berlin 1936 – Sechzehn Tage im August”

Es gibt Bücher, bei welchen man gleich auf der ersten Seite merkt, dass man etwas ganz Besonderes entdeckt hat. “Berlin 1936” ist ein solches Buch.

Im Sommer 1936 finden sie statt: Die Olympischen Spiele in Berlin. Nichts wollen die Nationalsozialisten mehr, als der Welt zeigen, wie weltoffen und liberal sie sind, obwohl sich hinter den Kulissen genau das Gegenteil abspielt. Während im Olympiastation gejubelt wird, wird gleichzeitig das KZ Sachsenhausen errichtet.
(mehr …)

Kenneth Oppel: “Das Nest”

Kenneth Oppel: “Das Nest”

“Das Nest” ist ein Knaller. Nahezu filmisch liefen in meinem Kopf die Bilder dieses wirklich gruseligen Romans ab, von dem ich denke, dass eine Altersangabe ab 11 Jahren sehr ambitioniert ist. Selbst mir lief nicht nur ein Schauer über den Rücken.
(mehr …)

Deborah Feldman: “Unorthodox”

Deborah Feldman: “Unorthodox”

Dieses Buch ist bereits so viel besprochen und gelobt worden, dass ich zunächst Bedenken hatte, es zu lesen.
Meine Erwartungen waren extrem hoch und in solchen Fällen ist es mir schon sehr oft passiert, dass ich nach der Lektüre enttäuscht war.
Bei “Unorthodox” hätte ich mir diesbezüglich allerdings keine Sorgen machen müssen, denn dieses Buch hat meine Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen.

(mehr …)