Monatsrückblick Juli 2015

SAM_4707Begonnen hat der Juli mit einem absoluten Meisterwerk: Mit „Scoop“ von Evelyn Waugh. Dass es die nachfolgenden Bücher nach so einem Lesehighlight schwer haben, ist klar. Aber zum Glück habe es dann doch diverse Titel gefunden, die mich aus meiner „Leselethargie“ gerissen haben:

Evelyn Waugh: “Scoop”
William Boot wird versehentlich als Kriegsberichterstatter nach Afrika geschickt.
Ein Meisterwerk des britischen Humors. Es ist lange her, dass ich beim Lesen so gelacht habe.
» zur Rezension 

Paolo Giordano: “Der menschliche Körper”
Eine Gruppe von jungen italienischen Soldaten bricht nach Afghanistan auf. Was dort passiert, wird ihr Leben verändern.
Ich hatte mich sehr auf dieses Buch gefreut, mußte dann aber feststellen, dass es mir eine Spur zu “clean” war.Vielleicht lag es ja daran, dass ich zuvor “Das Volk der Ewigkeit kennt keine Angst” von Shani Boianjiu gelesen habe, welches eine ähnliche Thematik hat und welches ich als ungleich intensiver empfunden habe.

Heinrich Steinfest: “Der Allesforscher”
Sixten Brauns vollkommen normales Managerleben implodiert, als in Taiwan ein Wal explodiert, und Sixten von irgendeinem Teil des Wal-Innenlebens k.o. geschlagen wird.
Den Beginn fand ich genial, in der Mitte würde es mir dann etwas zu rührselig. Aber nach “Scoop” war es auch einfach schwer einen “Nachfolgetitel” zu finden.

Meg Wolitzer: “Die Stellung”
Vier Kinder müssen damit leben, dass ihre Eltern einen sehr offenherzigen, bebilderten Sex-Ratgeber herausgegeben haben.
Von Wolitzers Buch “Die Interessanten” war ich hellauf begeistert. „Die Stellung“ erscheint Ende August, vorher herrscht Schweigepflicht.

Bov Bjerg: “Auerhaus”
Frieder hat versucht sich umzubringen. Um ihn vor solchen Taten zu schützen ziehen seine Schulfreunde mit ihm in eine Dorf-WG.
Dieses Buch hat mich aus meiner “Leselethargie” gerissen. Sehr schön!
» zur Rezension 

Jenny Han & Shioban Vivian: “Feuer und Flamme” (Jugendbuch)
Teil zwei der Reihe um die Highschoolgirls Lillia, Kat und Mary, die sich an ihren “Freunden” rächen.
Highschool, Intrigen, Zicken – diese Reihe macht süchtig! Teil drei liegt hier schon bereit.  (“Auge um Auge” heißt der erste Teil.)

Mirna Funk: “Winternähe”
Die impulsive Lola ist Jüdin und wird in Berlin mit antisemitischen Sprüchen konfrontiert, woraufhin sie nach Israel reist.
Ein absolutes Highlight in diesem Monat! Richtig gut!
» zur Rezension

Eve Harris: “Die Hochzeit der Chani Kaufman”
Chani Kaufmann soll heiraten und zwar einen Mann, den sie nur dreimal in ihrem Leben gesehen hat. Baruch ist der “Auserwählte” und da er Rabbi ist, wird das Leben der beiden sehr geregelt und streng ablaufen. Für die eigenwillige Chani heißt das: Keine Jeans, keine Sneaker und keine offenen Haare.
Dieses Buch erscheint Ende August und vor dem Erscheinungstermin darf ich nichts verlauten lassen.
» zur Rezension 

John Green: “Margos Spuren” (Jugendbuch)
Quentins große Liebe Margo ist verschwunden, doch sie scheint Spuren zu ihrem Aufenthaltsort für Quentin hinterlassen zu haben. Quentin macht sich auf die Suche.
Vor dem Kinostart wollte ich dieses Buch unbedingt gelesen haben und fand es auch wirklich schön. Allerdings hatte ich während der Lektüre immer “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” im Hinterkopf und mit so einem Vergleich tut sich jedes Jugendbuch etwas schwer.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: