Jean Webster: „Lieber Feind“

Jean Webster: „Lieber Feind“

“Lieber Feind” ist ein Buch, das mich sehr glücklich gemacht hat.
(mehr …)

Emma Mills: „Jane & Miss Tennyson“

Emma Mills: „Jane & Miss Tennyson“

Dieses Buch hat mich vollkommen verzaubert, denn es wartet, so empfinde ich es, mit einer der schönsten Liebesszenen seit “Das Schicksal ist ein mieser Verräter” auf.
(mehr …)

Hayley Long: “Sophie Soundso”

Hayley Long: “Sophie Soundso”

Die Bücher des Königskinder Verlages sind immer ganz besonders. So auch “Sophie Soundso”, welches für mich zu den außergewöhnlichsten Jugendbüchern des Jahres zählt. Der Grund hierfür ist Hayley Longs originelle Art mit Worten umzugehen – so etwas habe ich bisher noch nicht gelesen.
(mehr …)

Dianne Touchell: “Kleiner Wahn”

Dianne Touchell: “Kleiner Wahn”

Rose und Michael lieben sich – auf eine wunderbar zarte Art und Weise. Zum Beispiel strecken sie im Schulflur, wenn sie sich sehen, die Hände nacheinander aus, wenn sie aneinander vorbeilaufen und berühren sich ganz leicht. Das ist Liebe.

Rose und Michael kommen aus geordneten Verhältnissen. Allerdings wird in beiden Familien sehr viel Wert darauf gelegt, anständig zu sein.
Roses Mutter zum Beispiel ist zwar etwas enttäuscht darüber, dass Rose nicht so hübsch ist, ist sich doch sicher, dass ihre Tochter bestimmt irgendein außergewöhnliches Talent hat, das es zu finden gilt.
(mehr …)

Archive