Anna Enquist: “Die Eisträger”

Anna Enquist: “Die Eisträger”

Anna Enquists kühle Art zwischenmenschliche Beziehungen auszuloten, fasziniert mich immer wieder aufs Neue.
In “Die Eisträger” stellt sie unter Beweis, dass sie diese Kunst auch auf kleinstem Raum beherrscht.
(mehr …)

Tommy Wieringa: “Eine schöne junge Frau”

Tommy Wieringa: “Eine schöne junge Frau”

Es gibt Zeiten, in welchen mein Kopf zu voll ist und ich einfach nicht aufnahmefähig für umfangreiche Bücher, oder komplexe Themen bin. Im Normalfall greife ich dann zu einem Kinder- bzw. Jugendbuch, oder (wie in diesem Fall) zu einem schmalen Werk.

Tommy Wieringas Roman “Joe Speedboat” habe ich vor einigen Jahren sehr gerne gelesen und mich nun gefreut, dass sein Buch “Eine schöne junge Frau” als Taschenbuch erschienen ist. Eigentlich wollte ich es ja schon in gebundener Form lesen, aber die Zeit, die Zeit…. .
(mehr …)

Die Literatur-Beilage der ZEIT zur Frankfurter Buchmesse 2016

Die Literatur-Beilage der ZEIT zur Frankfurter Buchmesse 2016

Derzeit bin ich im “Beilagen-Fieber”, denn in diesen Wochen erscheinen so viele Literatur-Beilagen, dass ich momentan fast keine Bücher lese, sondern nur Artikel über selbige.

Ein Thema ist in allen Beilage präsent und darf auch in der ZEIT nicht fehlen: Literatur aus den Niederlanden und Flandern, die gemeinsam das diesjährige Gastland der Buchmesse bilden.
(mehr …)

Die Badische Zeitung: Das Magazin zur Buchmesse – Meine Highlights

Die Badische Zeitung: Das Magazin zur Buchmesse – Meine Highlights

Auf die Woche vor der Buchmesse freue ich mich immer sehr, denn dann erscheinen die Bücher-Beilagen der Zeitungen und Magazine.
Den Auftakt bildet für mich in diesem Jahr das Magazin der Badischen Zeitung, das sich unter anderem mit dem diesjährigen Gastland der Buchmesse befasst: Den Niederlanden & Flandern.
Noch nie sind so viele Übersetzungen (insgesamt ca. 450 Titel) eines Gastlandes angekündigt worden und es sind so einige Perlen darunter.
(mehr …)

Anna Enquist: “Streichquartett”

Anna Enquist: “Streichquartett”

Anna Enquists Stärke ist, ihre Charaktere psychologisch bis ins Kleinste auszuloten. Genau dies gelingt ihr in “Streichquartett” aufs Neue.
(mehr …)

Wytske Versteeg: “Boy”

Wytske Versteeg: “Boy”

Gerade komme ich vom Friseur und ich habe mich nicht zwei Stunden lang gelangweilt, oder in Magazinen geblättert – nein: ich habe “Boy” gelesen und den Salon um mich herum vollkommen ausblenden können, was mir bisher bei keiner anderen Lektüre gelungen ist.
(mehr …)

Saskia de Coster: “Wir & ich”

Saskia de Coster: “Wir & ich”

In diesem Jahr sind die Niederlande und Flandern Gastland der Buchmesse in Frankfurt.
Saskia de Costers Roman ist die erste Neuerscheinung in diesem Frühjahr, die ich zu diesem Thema lese und wenn alle neuen Bücher aus Flandern so gut sind, werde ich in diesem Jahr noch viel zu tun haben.
(mehr …)

Anna Enquist: „Die Betäubung“

Anna Enquist: „Die Betäubung“

Suzan arbeitet als Anästhesistin in einer Klinik. Ihr Bruder Drik führt als Psychotherapeut seine eigene Praxis und hat gerade einen neuen Klienten angenommen. Allard ist im praktischen Jahr seiner Ausbildung als Psychologe, muss bei Drik (wie jeder angehende Psychologe) eine Lehrtherapie machen und Drik hat es nicht leicht mit ihm. Allard ist sehr schwer zugänglich,trägt viele unausgesprochene Konflikte mit sich herum und die Lage spitzt sich zu, als Allard in den Fachbereich der Anästhesie wechselt, Suzan kennenlernt und eine Affäre mit ihr beginnt…
(mehr …)

Archive