Liad Shoham: “Das Blut an euren Händen”

Liad Shoham: “Das Blut an euren Händen”

Sucht man nach lieferbaren Kriminalromanen israelischer Autoren in deutscher Sprache, so wird man nicht Unmengen, sondern nur eine Handvoll Titel finden.

Einer der Autoren, der allerdings gleich drei dieser Titel verfasst hat, ist der israelische Schriftsteller und Anwalt Liad Shoham, der gerne als “John Grisham Israels” bezeichnet wird.
Dass diese Bezeichnung treffend ist, kann ich nach der Lektüre von “Das Blut an euren Händen” nur bestätigen.
(mehr …)

Mirna Funk: „Winternähe“

Mirna Funk: „Winternähe“

Eine meiner Kollegin meinte: “Winternähe wird Dir sicher gefallen”. Recht hatte sie, denn ich bin vollkommen begeistert von diesem Buch.
(mehr …)

Lizzie Doron: „Who the Fuck is Kafka“

Lizzie Doron: „Who the Fuck is Kafka“

Als Lizzie Doron bei einer Friedenskonferenz in Rom ist, lernt sie den arabisch-palästinensischen Journalisten Nadim kennen, der ebenfalls an dieser Konferenz teil nimmt und ein glänzender Redner und Erzähler ist.
Er berichtet von seinem Alltag in Ostjerusalem, seiner Frau, die Ostjerusalem nicht verlassen darf und nicht einmal ihre Familie in Gaza sehen kann, den stundenlang andauernden Grenzkontrollen und alsbald wird Lizzie Doron klar, dass sie seine Geschichten gerne aufschreiben und mit ihm zusammenarbeiten würde, denn sie teilen viele Träume. Und deshalb möchten sie ein Buch über ihn schreiben. Vielleicht Frieden und Verständnis im Kleinen schaffen.
(mehr …)

Archive