Davide Morosinotto: “Verloren in Eis und Schnee”

Davide Morosinotto: “Verloren in Eis und Schnee”

Nachdem ich so viel Gutes über dieses Buch gehört hatte, war die Lektüre quasi unumgänglich.
Es hat sich so gelohnt!
(mehr …)

Chandler Baker: “Das Ende ist erst der Anfang”

Chandler Baker: “Das Ende ist erst der Anfang”

Als ich “Das Ende ist ein Anfang” in der Vorschau zum ersten Mal sah, hatte ich das Gefühl, dass sich wohltuend von der Masse der Jugendbuchdystopien abheben wird. Und dass ich es in einem Rutsch durchlesen würde.
Genauso ist es auch gekommen.
(mehr …)

Simon van der Geest: “Krasshüpfer”

Simon van der Geest: “Krasshüpfer”

“Krasshüpfer” ist in diesem Jahr für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und bereits mit dem “Goldenen Griffel”, dem wichtigsten Jugendbuchpreis der Niederlande, ausgezeichnet worden.
Es ist wirklich ein besonderen Buch, in dem viel mehr steckt, als man zunächst vermuten würde.
(mehr …)

Claire Zorn: “Klippen springen”

Claire Zorn: “Klippen springen”

Dieser Roman lag bei uns im Laden auf dem Sommer-Tisch und hätte mich jetzt so gar nicht angemacht, hätte ich nicht die Besprechung von Maike (kunterbunteflaschenpost) gelesen.  So allerdings stellte ich fest, dass sich hinter dem sommerlich-leichten Cover eine Geschichte verbirgt, die alles andere als luftig leicht ist.
Eine Geschichte, für welche Claire Zorn mit wichtigsten Jugendbuchpreis Australiens ausgezeichnet worden ist.
(mehr …)

Archive