Gary Northfield: “Julius Zebra – Raufen mit den Römern”

Gary Northfield: “Julius Zebra – Raufen mit den Römern”

Die Anzahl der Kinderbücher im Comic-Stil ist in den letzten Jahren stark angestiegen, man denke nur zum Beispiel an “Mein Lotta-Leben”, “DORK Diaries”, “Tom Gates” und natürlich an “Gregs Tagebuch”.

Doch “Julius Zebra”  sticht aus der Masse dieser Titel heraus,  zumal es in dieser Geschichte nicht um die Schule, oder den Alltag geht, sondern um etwas vollkommen anderes.
Hier werden zwei Themen kombiniert die (so könnte man meinen) gar nichts miteinander zu tun haben: Römer und Zebras.
Das klingt zunächst vielleicht absurd, ist es aber nicht, zumal Afrika eine der reichsten Provinzen des Römischen Reiches gewesen ist. Den teilweise sehr motzigen Tieren Afrikas die Hauptrolle zu geben, ist in diesem Zusammenhang allerdings wirklich originell und zudem einfach wahnsinnig witzig.

Julius ist ein Zebra und lebt zur Zeit der Römer in Afrika. Gerade muß er wieder mit seiner Mutter und seinem blöden Bruder an dieses Wasserloch.
Dieses eklige Wasserloch! Da haben doch alle rein gemacht und daraus soll Julius jetzt trinken?! Ihh!!
Außerdem hat Julius Angst, von den Krokodilen und Löwen am Wasserloch gefressen zu werden.

Aber natürlich wird das gemacht, was die Mama will und so zuckeln sie zum Wasserloch, doch Julius hat wirklich gar keine Lust und so schleicht er sich heimlich davon.
Hätte er das mal nicht getan, denn nach kurzer Zeit wird er von Römern gefangen und nach Rom gebracht. Dort soll er (zusammen mit der Giraffe, dem Warzenschwein, das sich übrigens für superschlau hält, und ausgerechnet einem dieser blöden, hinterhältigen Löwen) zum Gladiator ausgebildet werden.
Wenn das mal gut geht…

Mitzuverfolgen, wie Julius zum Helden Roms wird, macht einfach irrsinnig viel Spaß – ich habe so viel gelacht und lege dieses Buch allen Fans von “Gregs Tagebuch” ans Herz.
Zudem lernt der Leser auch so einiges. Zum Beispiel, dass Zebras viel fabelhafter sind, als Pferde, aber eben auch Fachliches über die Zeit der Römer –  im Anhang des Buches befindet sich sowohl ein Kapitel über römische Ziffern, als auch ein Glossar römischer Begrifflichkeiten.

“Julius Zebra” vereint Witz und Wissen: Zwei Fliegen mit einer Klappe. Prima!

Ab 9 Jahren.

» zur Leseprobe
P.S.: Inzwischen ist Band 2 der Reihe erschienen: “Julius Zebra – Boxen mit den Briten” – ich freue mich sehr darauf.


ISBN: 978-3-570-16392-4
Verlag: cbt
Erscheinungsjahr: 2016
Preis: 10,99 €


Das könnte Dir vielleicht auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: