John von Düffel: “Klassenbuch”

John von Düffel: “Klassenbuch”

Der vielfach ausgezeichnete Autor John von Düffel nimmt sich in diesem Roman einem aktuellen Thema an: Dem Erwachsenwerden in einer digitalisierten Welt.
(mehr …)

Der Literatur-Spiegel zur Leipziger Buchmesse 2017: Die Bücher des Frühjahrs 2017

Der Literatur-Spiegel zur Leipziger Buchmesse 2017: Die Bücher des Frühjahrs 2017

Dass die Leipziger Buchmesse in dieser Woche stattfindet, ist auch daran zu merken, dass diverse Zeitungen ihren Literaturteil ausweiten bzw. ein Extra-Heft herausbringen.
Nach der Literatur-Beilage der Zeit habe ich mich nun dem Literatur-Spiegel gewidmet und neben vielen Artikeln, die meinen Lesewunsch verschiedener Romane bestärkt haben, ein Werk entdeckt, das ich fast ignoriert hätte:“Eine kurze Geschichte von sieben Morden” von Marlon James.
Vielen Dank für diesen Tipp.

Das sind meine Highlights dieser Ausgabe:
(mehr …)

Die Literatur-Beilage der ZEIT zur Leipziger Buchmesse 2017

Die Literatur-Beilage der ZEIT zur Leipziger Buchmesse 2017

“Hätte man alle Bücher gelesen, nichts würde einen überraschen. Da wir aber nie alles lesen können, bleibt die Welt unvorhersehbar…”
Das schreibt Ijoma Mangold in seinem Vorwort zur aktuellen Literatur-Beilage der Zeit und bezieht sich dabei darauf, dass Literatur zwar langsamer geschieht, als die täglichen Nachrichten, doch dass das kein Nachteil sein muß.
(mehr …)

#einkopfeinbuch bei Kein & Aber in Zürich

#einkopfeinbuch bei Kein & Aber in Zürich

Als ich während des Literaturfestivals “Zürich liest” den Verlag Kein & Aber besuchte, war die Idee der Reihe #einkopfeinbuch noch nicht wirklich ausgereift.
Daher habe ich nur zwei Fotos der Verlagsmitarbeiter mit ihren persönlichen Empfehlungen geschossen und mir erlaubt, den Rest zu ergänzen: Mit drei Kein & Aber-Lesetipps meiner Kollegin Laura und mir – natürlich jeweils inklusive Foto:
(mehr …)

Jan Schomburg: “Das Licht und die Geräusche” 

Jan Schomburg: “Das Licht und die Geräusche” 

Jan Schomburg ist Drehbuchautor und Regisseur und hat zum Beispiel beim Kinofilm “Über uns das All” mit Sandra Hüller (“Toni Erdman”) sowohl das Drehbuch geschrieben, als auch selbst Regie geführt.
“Das Licht und die Geräusche” ist sein erster Roman – ein Roman über das Erwachsenwerden.
(mehr …)

Monatsrückblick – Februar 2017

Monatsrückblick – Februar 2017

Isabelle Autissier: “Herz auf Eis”

Isabelle Autissier: “Herz auf Eis”

Dieser Roman zählte zu den Neuerscheinungen, auf die ich mich in diesem Frühjahr besonders gefreut habe – zu recht, wie sich schon nach wenigen gelesenen Seiten herausstellte.
(mehr …)

Das Literarische Quartett: Die Sendung vom 3.März 2017- Ein Kommentar

Das Literarische Quartett: Die Sendung vom 3.März 2017- Ein Kommentar

Das war ja eine schöne Sendung. Ich bin sehr angetan und freue mich, dass Thea Dorn nun immer dabei sein wird – ihre intelligente und eloquente Art über Literatur zu sprechen begeistert mich sehr.

Schade, dass Elke Schmitter nicht auch ständiges Mitglied der Sendung ist. Bisher kannte ich nur ihre Texte, habe sie soeben zum ersten Mal live gesehen und empfinde sie als große Bereicherung.  
(mehr …)

Takis Würger: “Der Club” 

Takis Würger: “Der Club” 

Geschichten, die im studentischen Milieu spielen kann ich nicht widerstehen. Ich habe schon so manches Werk aus diesem Bereich gelesen, aber “Der Club” sticht sie alle aus.
(mehr …)

Castle Freeman: “Auf die sanfte Tour”

Castle Freeman: “Auf die sanfte Tour”

Castle Freemans Roman “Männer mit Erfahrung” ist im letzten Jahr in deutscher Übersetzung erschienen und viele waren sehr angetan von diesem Werk, wie zum Beispiel Wolfgang Höbel vom Literatur-Spiegel, der Kaffeehaussitzer und Gérard von Sounds & Books.

Nun ist Freemans zweiter Roman übersetzt worden und nach der Lektüre von “Auf die sanfte Tour” verstehe ich, weshalb man diesem Schriftsteller regelrecht verfallen kann.
(mehr …)