Das Literarische Quartett: Die Sendung vom 13.Oktober 2017 – Ein Kommentar

Das Literarische Quartett: Die Sendung vom 13.Oktober 2017 – Ein Kommentar

Diese Sendung wurde nicht im Berliner Ensemble aufgezeichnet, sondern kam direkt von der Buchmesse in Frankfurt. Gast war der “Erfinder” des Literarischen Quartetts Johannes Willms, den ich allerdings als zu bemüht empfunden habe.

Doch nun zum Wesentlichen. Zu den Büchern:
(mehr …)

Frankfurter Buchmesse 2017: Gastland Frankreich – Meine Franzosen

Frankfurter Buchmesse 2017: Gastland Frankreich – Meine Franzosen

In diesem Jahr ist Frankreich das Gastland der Frankfurter Buchmesse und daher erscheinen derzeit viele Romane aus französischer Feder in deutscher Übersetzung.
Aber es gibt ja nicht nur Novitäten, sondern auch Romane, deren Erscheinungstermin schon etwas zurückliegt.
Wie zum Beispiel diese:
(mehr …)

Monatsrückblick – September 2017

Monatsrückblick – September 2017

Die Literatur-Beilage der Zeit zur Frankfurter Buchmesse 2017 – Meine Highlights

Die Literatur-Beilage der Zeit zur Frankfurter Buchmesse 2017 – Meine Highlights

Nach dem Literatur-Spiegel zur Frankfurter Buchmesse und der Bücher-Beilage der Brigitte, habe ich nun einen Blick in die aktuelle Literatur-Beilage der Zeit geworfen.
In dieser befindet sich, neben einem interessanten Artikel über Frankreich von Iris Radisch, zum Beispiel ein Text über den neuen Roman von Daniel Kehlmann (“Tyll”), der gerade erschienen ist.

Das sind meine Highlights dieser Ausgabe:
(mehr …)

Deutscher Buchpreis 2017: “Die Hauptstadt” von Robert Menasse

Deutscher Buchpreis 2017: “Die Hauptstadt” von Robert Menasse

Ich erinnere mich, dass ich vor zwei Jahren am Abend der Verkündung des Preisträgers sehr hibbelig war und mitgefiebert habe. In diesem Jahr war das nicht der Fall, denn mein Interesse flaute mit dem Tag der Veröffentlichung der Longlist leider merklich ab.
(mehr …)

Das Literarische Quartett: Die Bücher der Sendung am 13.Oktober 2017

Das Literarische Quartett: Die Bücher der Sendung am 13.Oktober 2017

Diese Ausgabe des Literarischen Quartetts kommt nicht aus dem Berliner Ensemble, sondern direkt von der Frankfurter Buchmesse. Gast der Sendung ist der Journalist und Historiker Johannes Willms, der das Literarische Quartett sozusagen erfunden hat.
Er arbeitete unter anderem für die Sendung “aspekte” und als Chef des Feuilletons der Süddeutschen Zeitung.
Des Weiteren hat Biografien über zum Beispiel Napoleon und Balzac verfasst.

» zu meinem Kommentar zur Sendung

Über diese vier Bücher wird gesprochen werden:
(mehr …)

“Ishiguro und ich” oder “Der Literaturnobelpreis 2017 für Kazuo Ishiguro”

“Ishiguro und ich” oder “Der Literaturnobelpreis 2017 für Kazuo Ishiguro”

Am Tag der Literaturnobelpreisverkündung bin ich traditionell aufgeregt und hoffe immer sehr, dass es ein Autor sein wird, der ein paar Bücher geschrieben hat und die wir im besten Fall sogar in der Buchhandlung vorrätig haben.
Daher habe ich mich gestern Mittag sehr gefreut, als ich erfuhr, dass der dass der Literaturnobelpreis in diesem Jahr an Kazuo Ishiguro geht.
(mehr …)

Der Literatur-Spiegel zur Frankfurter Buchmesse 2017 – Meine Highlights

Der Literatur-Spiegel zur Frankfurter Buchmesse 2017 – Meine Highlights

Diese Ausgabe des Literatur-Spiegels ist etwas anders, denn sie besteht aus einem „Alphabet zur Frankfurter Buchmesse“ von A wie Margaret Atwood über F wie Frankreich bis Z wie Juli Zeh.

Das sind meine Highlights:
(mehr …)

Brigitte “Bücher-Spezial”: Der grosse Leseherbst – Die besten neuen Bücher 2017

Brigitte “Bücher-Spezial”: Der grosse Leseherbst – Die besten neuen Bücher 2017

Dass die Buchmesse näher rückt, merkt man auch daran, dass die Bücher-Beilagen diverser Magazine und Zeitungen erscheinen.
Den Auftakt gibt in diesem Jahr das Bücher-Spezial der Brigitte, in welchem ich so manchen interessanten Titel entdeckt habe, der sich vielleicht auch als Weihnachtsgeschenk eignen könnte.

Das sind meine Highlights:
(mehr …)

Simon van der Geest: “Krasshüpfer”

Simon van der Geest: “Krasshüpfer”

“Krasshüpfer” ist in diesem Jahr für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und bereits mit dem “Goldenen Griffel”, dem wichtigsten Jugendbuchpreis der Niederlande, ausgezeichnet worden.
Es ist wirklich ein besonderen Buch, in dem viel mehr steckt, als man zunächst vermuten würde.
(mehr …)