Vea Kaiser: „Blasmusikpop“

Blasmusikpop CoverSt. Peter am Anger ist ein kleines Dorf in den Alpen, indem es sehr beschaulich zugeht und in dem man eher unter sich bleibt. So wird zum Beispiel immer untereinander geheiratet und das schon seit Urzeiten.

Der Johannes zum Beispiel heiratet die Elisabeth und sie versuchen lange vergeblich ein Kind in die Welt zu setzen. Doch eines Tages ist Elisabeth morgens sehr übel und da ist es passiert: Endlich ist sie schwanger! Endlich wird sie von den anderen Dorfmädchen bewundert werden und deren Aufmerksamkeit bekommen.
Doch zur gleichen Zeit ist Johannes auch immer sehr übel und es stellt sich heraus: Er hat einen Bandwurm!
Das finden die Leute in St. Peter hochspannend und bald schon hängen ihre Ohren nach dem Kirchgang an Johannes Bauch und nicht an dem von Elisabeth, die mächtig sauer ist….

Ich muss zugeben, „Blasmusikpop“ lag bei mir erstmal ein Jahr lang herum und irgendwie fand ich den Titel auch nicht so prickelnd. ABER: Kaum hatte ich zwei Seiten gelesen, war ich drin in den Bergen von St. Peter und habe mich gefragt: „Warum habe ich nicht früher angefangen zu lesen?!“

„Blasmusikpop“ ist einfach richtig prima!
Ich habe sehr viel Spaß beim Lesen gehabt und mich sehr amüsiert.
Ein absolut intelligentes Buch mit Witz und Charme und ich habe es sehr bedauert, dass es eines Abends wirklich zu Ende war.

» zur Leseprobe


ISBN: 978-3-462-04603-8
Verlag: Kiepenheuer & Witsch
Erscheinungsjahr: 2014
Seitenanzahl: 496
Preis: 9,99 €


Das könnte Dir vielleicht auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: