Auf diese Jugendbuch-Neuerscheinungen freue ich mich im Frühjahr 2015 – Teil 2

Vor ein paar Wochen habe ich Euch ja die Jugendbuch Neuerscheinungen dieses Frühjahrs vorgestellt, auf die ich mich besonders freue. Da es allerdings so viele sind, habe ich beschlossen, diese in zwei Teile aufzuteilen und hier kommt nun Teil zwei:

James Patterson und Emily Raymond: „Heart. Beat. Love.“

9783423427173Axi und Robinson sind beste Freunde. Eines Tages schlägt sie ihm vor, einen Trip quer durch die USA zu machen. Robinson macht mit, allerdings werden die beiden nicht auf die herkömmliche Weise mit dem Greyhound Bus reisen. Nein, sie klauen sich eine Harley und düsen los. Übernachten unter freiem Himmel, schwimmen heimlich in privaten Pools – und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft mit Robinson denn endlich mehr werden wird…
James Patterson ist ja eigentlich durch seine Krimis bekannt geworden und besonders natürlich durch seine Alex-Cross-Reihe. Seine Bücher wurden in 27 Sprachen übersetzt und sind weltweit in einer Gesamtauflage von 25 Millionen Exemplaren erschienen.
Aber er hat auch Jugendbücher geschrieben, bisher waren diese allerdings eher im phantastischen Bereich angesiedelt. Nun wagt er sich mit „Heart. Beat. Love.“ zum ersten Mal im Jugendbuchbereich an eine realistische Liebes- und Roadmoviegeschichte, worauf ich sehr gespannt bin.Dieses Buch ist bereits erschienen.» zur Leseprobe 

Corey Ann Haydu: „Dont´t tell me lies“

9783423716260Regel 1: Poste mindestens ein Geheimnis pro Woche.
Mein Geheimnis: Ich habe den Freund einer anderen geküsst.
Regel 2: Für jedes Geheimnis gibt es Aufgaben. Aufgaben müssen innerhalb von 24 Stunden erfüllt werden.
Meine Aufgabe: Tu es wieder.
Regel 3: Eine aktive Mitgliedschaft ist die einzige Möglichkeit, deine Geheimnisse zu bewahren.
Der Junge, in den Tabitha so verliebt ist, hat bereits eine Freundin. Das fühlt sich nicht gut an. Als sich dann auch noch ihre beste Freundin von ihr abwendet fühlt sie sich von der Welt vollkommen unverstanden.
Bis zu dem Moment, als sie im Internet die Website „Life by Commitee“ entdeckt, deren Mitglieder alle auf der Suche nach einem spannenderen und mutigerem Leben sind. Genau wie Tabitha. Die Mitglieder dieser Website vertrauen sich anonym ihre intimsten Geheimnisse an und erhalten Aufgaben, die sie erfüllen müssen. Doch je mehr Tabitha von sich preisgibt, desto klarer wird ihr, dass ›Life by Committee‹ weder so unschuldig noch so anonym ist, wie es anfangs schien. Und dass ihre Geheimnisse nicht sicher sind …Solche Bücher liebe ich ja – mit vielen Intrigen und Geheimnisse, wie zum Beispiel auch in „Nur eine Liste“. Da könnte ich nur auf dem Sofa liegen und lesen und nicht aufhören, bis das Buch zu Ende ist. Und deshalb freue ich mich auf „Don´t tell me lies“ sehr.Ab 14 Jahren.
Dieses Buch erscheint im Mai 2015.» zur Leseprobe 

Cornelia Franz: „Pool Party“

9783423740098Cap ist siebzehn, sieht gut aus und will alles, was die Welt ihm vermeintlich schuldig ist: Partys, Mädchen, Spaß, ein richtig cooles Leben. Nur dumm, dass er auf der falschen Seite der Stadt aufwächst – auf der Hamburger Veddel, wo seine Mutter für wenig Geld hart arbeitet. Als Cap zufällig mitkriegt, dass an der feinen Elbchaussee eine Party steigt, will er auch dabei sein. Er schafft es an den Türstehern vorbei, und als die hübsche Lara, mit der er heftig flirtet, ihn irrtümlich für Valentin, den Sohn des Hauses, hält, fühlt sich das so gut an, dass er den Fehler nicht aufklärt. Bis die Sache immer mehr aus dem Ruder läuft …

Ab 14 Jahren.
Dieses Buch ist bereits erscheinen.

» zur Leseprobe 

Susanne Hornfeck: „Torte mit Stäbchen“

9783423626095Und jetzt mal ein ganz anderes Thema.Wir schreiben das Jahr 1938. Die Familie Finkelstein flieht aus Deutschland und emigriert nach Shanghai. Für die Eltern ist das ein sehr schwerer Schritt, für Tochter Inge ein einziges großes Abenteuer. Mit ihrem Freund Sanmao erobert sie die Stadt, erforscht die Menschen und die Sprache.
Mich interessiert dieses Thema (das die Trägerin des Deutschen Buchpreises Ursula Krechel in ihrem Roman „Shanghai fern von wo“ bearbeitet hat) sehr. Und wäre es jetzt nicht in der Vorschau des dtv Verlages als Taschenbuch aufgetaucht, wäre es mir bestimmt nie in die Finger gekommen. Aus diesem Grunde nehme ich es in die Liste der Neuerscheinungen im Bereich Jugendbuch auf, obwohl es genaugenommen gar keine Neuerscheinung ist. Aber wir wollen da jetzt mal nicht so genau sein…
Dieses Buch hat den Jugendbuchpreis der Jury der jungen Leser 2013 und war Buch des Monats der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur im Juli 2012.Dieser Roman ist bereits lieferbar, die Taschenbuchversion wird im September 2015 erscheinen.» zur Leseprobe 

Joyce Carol Oates: „Nach dem Unglück schwang ich mich auf, breitet meine Flügel aus und flog davon“

9783423626088Joyce Carol Oates gilt als eine der bedeutendsten amerikanischen Gegenwartsautorinnen und wird jedes Jahr als Anwärterin für den Literaturnobelpreis gehandelt.
Sie schreibt aber nicht nur für Erwachsene, sondern hat auch einige Jugendromane geschrieben, die meistens vom Erwachsenwerden und der Schwierigkeit, die eigene Identität zu finden und diese zu verteidigen handeln.In „Nach dem Unglück“ geht es um Jenna, die bei einem Autounfall ihre Mutter verloren hat und damit leben muss, dass sie möglicherweise an diesem Unfall schuld ist. Doch Jenna schafft das nicht. Bis sie Crow begegnet, der ihr Mut machen möchte, was Jenna allerdings als falsches Mitleid auffasst. Erst als sie sich durch Alkohol und Drogen in Lebensgefahr bringt, merkt sie, dass Crow ihre einzige und letzte Chance sein könnte.
Bei diesem Buch ist es so, wie bei „Torte mit Stäbchen“: Dieses Buch ist bereits als Gebundenes erschienen. Der Unterschied hierbei ist allerdings, das „Nach dem Unglück“ momentan auch als gebundenes Buch nicht mehr lieferbar ist.Die Taschenbuchversion wird im Juni erscheinen.» zur Verlagsseite 

T. Cooper und Allison Glock-Cooper: „Changers“

ChangersEthans erster Tag an der Highschool verläuft alles andere als normal, denn er wacht morgens als junges blondes Mädchen auf. Sein Vater klärt Ethan nun darüber auf, dass er ein „Changer“ ist, also eine Person, die sich während der Highschoolzeit vier Mal in eine andere Person verwandeln wird, bevor er wählen darf, welche Gestalt er für sein ganzes Leben annehmen möchte.
Als erstes verwandelt sich Ethan in Drew und muss sich in ihrer Gestalt an die Regeln der Changers gewöhnen. Er bzw. sie verliebt sich, kämpft für ihre Liebe und beginnt sich zu fragen, ob die Organisation, welcher sie als Changer angehört wirklich nur Gutes im Schilde führt.
Aber die wichtigste Frage ist nach wie vor: In wen wird sie sich als nächstes verwandeln?Und das erfahren wir in Band zwei (der auf vier Bände angelegten Reihe) welcher im November 2015 erscheinen wird.
Ich habe gerade festgestellt, dass ich ja von T. Cooper schon etwas gelesen habe und zwar seinen Erwachsenen-Roman „Lipshitz“, in dem es um eine russische Familie geht, die 1907 nach Amerika auswandert. Dieses Buch ist zwar leider nicht mehr lieferbar, aber ich erinnere mich, dass es mir sehr gut gefallen hat und damals von Elke Heidenreich empfohlen worden ist.
Daher bin ich jetzt mal auf T.Cooper im Jugendbuch gespannt.Ab 14 Jahren.
Dieses Buch ist bereits erschienen.» zur Leseprobe 

Ava Dellaria: „Love Letters to the Dead“

Love Letters to the Dead von Ava DellairaEs beginnt mit einem Brief. Laurel soll für ihren Englischunterricht an eine verstorbene Persönlichkeit schreiben. Sie wählt Kurt Cobain, den Lieblingssänger ihrer Schwester May, die ebenfalls viel zu früh starb. Aus dem ersten Brief wird eine lange Unterhaltung mit toten Berühmtheiten wie Janis Joplin, Amy Winehouse und Heath Ledger. Denn die Toten verstehen Laurel besser als die Lebenden. Laurel erzählt ihnen von der neuen Schule, ihren neuen Freunden und Sky, ihrer großen Liebe. Doch erst, als sie die Wahrheit über sich und ihre Schwester May offenbart, findet sie den Weg zurück ins Leben und kann einen letzten Brief an May schreiben …
Stephen Chbosky, der Autor von einem meiner Lieblingsjugendbücher „Das also ist mein Leben“, welches mit Emma Watson unter dem Titel „Vielleicht lieber morgen“ verfilmt worden ist, fand „Love Letters to the Dead“ großartig…ich hoffe, dass ich das auch bald sagen werde.Ab 14 Jahren.
Dieses Buch ist bereits erschienen.» zur Leseprobe 

Barry Jonsberg: „Flieg so hoch Du kannst“

Flieg so hoch du kannst von Barry JonsbergHolly bekommt neue Mitbewohner und irgendwie passt ihr das gerade gar nicht. Tante Fern und ihre Tochter Cassie ziehen ein. Cassie ist krank. Sie hat Zerebralparese und dies bedeutet, dass sie im Rollstuhl sitzt und nicht sprechen kann, was Holly unglaublich nervt.
Doch dann entdeckt Holly, dass Cassie ein wirklich einfühlsamer und kluger Mensch ist – und die einzige Person, die Holly wirklich zu verstehen scheint.
Barry Jonsberg hat mich ja schon mit „Das Blubbern von Glück“ richtig begeistert und kann es gar nicht erwarten, mehr von ihm zu lesen.Ab 12 Jahren.
Dieses Buch ist bereits erschienen.» zur Leseprobe 

Sara Shepard: „The Perfectionists“

perfectionistsDie Hautfiguren sind Ava, Caitlin, Mackenzie, Juli und Parker und sie wollen nur das eine: Perfekt sein! Außer diesem Ziel verbindet die Highschool-Girls nicht viel, doch dann taucht eine Gemeinsamkeit auf: Sie alle hassen die gleichen Jungen: Nolan Hotchkins, der zwar super gut aussieht, aber zudem wirklich skrupellos ist und allen Mädchen böse mitgespielt hat.
Die Mädchen überlegen sich (nur theoretisch natürlich) wie man Nolan umbringen könnte und sind dann aber sehr schockiert, als Nolan wirklich tot aufgefunden wird. Und da er genau so umgebracht worden ist, wie sie es sich ausgedacht haben, zählen die fünf Mädchen zu den Hauptverdächtigen….
Bücher, die etwas mit der Highschool zu tun haben, mag ich ja sehr und in Kombination mit Intrigen, Klatsch und Tratsch bin ich nicht mehr vom Buch weg zu bekommen. Deshalb denke ich, dass ich an „The Perfectionists“ viel Spaß haben werde.
Ab 14 Jahren.
Dieses Buch erscheint im August 2015.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: