Karen M. McManus: “One of us is lying”

Karen M. McManus: “One of us is lying”

“Pretty-Little-Liars” und “Tote Mädchen lügen nicht”– Fans aufgepasst: Hier kommt Euer neues Lieblingsbuch!

Die Zusammensetzung der Schüler, die an diesem Nachmittag nachsitzen müssen, ist ungewöhnlich: Cooper, der gutaussehende Baseball-Star, die superintelligente Bronwyn, die ganz sicher einmal in Yale studieren wird, Addy, das schönste Mädchen der Schule, Simon, der eine Gossip-App ins Leben gerufen und schon so manchen Ruf ruiniert, bzw. Mitschüler in die Verzweiflung getrieben hat und Nate, der, so sagt man, mit Drogen dealt.

Bei allen wurden Handys gefunden, die sie nicht in den Unterricht mitbringen dürfen. Dass alle abstreiten, die besagten Telefone je zuvor gesehen zu haben, ist dem Lehrer egal. Handy ist Handy und damit ist nachsitzen angesagt.
Normalerweise würden sie alle die Stunde absitzen und gut ist, doch als Simon plötzlich zusammenbricht und sich herausstellt, dass er seine Medikamente nicht bei sich hat, bricht Chaos aus. Doch alle Hilfe kommt zu spät, Simon stirbt im Krankenhaus.

Das alles könnte als tragisches Unglück verbucht werden, wenn sich nicht herausgestellt hätte, dass Simon auf seiner Gossip-App am nächsten Tag einen Post veröffentlichen wollte, der skandalöse und sehr unangenehme Wahrheiten über Cooper, Bronwyn, Nate und Addy ans Licht gebracht hätte.
Jeder von Ihnen hat ein Geheimnis und somit ein Motiv…

Highschool-Romanen kann ich generell nur schwer widerstehen. “Auge um Auge” von Jenny Han und Siobhan Vivian und “Nur eine Liste” von Siobhan Vivian fand ich zum Beispiel prima. Beide Titel sind spannend und verarbeiten Themen wie zum Beispiel Mobbing, Freundschaft, Liebe und Rache auf klassisch amerikanische Art und Weise.
“One of us is lying” steht dem in nichts nach.

Dabei geht Karen M. McManus durchaus in die Tiefe, denn alle Hauptfiguren haben ihr Päckchen zu tragen. Sie alle verheimlichen etwas und das aus gutem Grund.
Bronwyns Eltern zum Beispiel, wären alles andere als begeistert, wenn sie erfahren würden, dass ihre perfekte, strebsame Tochter nicht ganz legale Mittel benutzt hat, um ihre Leistungen konstant hoch zu halten.
Durch einen solch blöden Post könnte ihr Lügenkonstrukt zusammenbrechen und das in Windeseile. Denn obwohl alle Angst vor Simons entlarvenden Posts haben, zumal sich niemand sicher sein kann, nicht auch einmal in einem Beitrag vorzukommen, wird jeder Text in sekundenschnelle von allen Schülern konsumiert und verbreitet.
So ist schon so mancher Ruf zerstört worden. Willkommen im Zeitalter der Digital Natives.

Die Autorin belässt es allerdings nicht nur dabei, die Geheimnisse der einzelnen Schüler zu benennen, sondern zeigt, weshalb der jeweils Betroffene so gehandelt hat.
Dabei spielen zum Beispiel schwierige familiäre Verhältnisse, oder die Erwartungshaltung der Eltern eine nicht unwichtige Rolle. Es geht darum, hinter die Fassade zu schauen und nicht vorschnell über jemanden zu urteilen.

Bei diesem Buch stehen Spannung, Gossip und Unterhaltung im Mittelpunkt – und genau das bietet uns Karen McManus, denn “One of us is lying” ist ein absoluter Pageturner. Ein Highschool-Krimi, der mir wahnsinnig viel Spaß gemacht hat und ich bin mir sicher, dass dieses Buch irgendwann als Serie verfilmt werden wird.
Daumen hoch!

» zur Leseprobe

Ab 14 Jahren.


ISBN: 978-3-570-16512-6
Verlag: cbj
Erscheinungsjahr: 2018
Übersetzung:  Anja Galić
Seiten: 448
Preis: 18,00 €


Das könnte Dir vielleicht auch gefallen:

2 thoughts on “Karen M. McManus: “One of us is lying”
Martin Books

Hallo!
Danke für deine tolle Rezension, jetzt will ich das Buch noch mehr lesen als schon vorher (es steht schon seit Erscheinungstermin auf meiner Wunschliste). Es klingt echt spannend!
Viele Grüße
Martin von https://martinsbuchbox.blogspot.de/

    Friederike

    Ciao Martin,

    dann wünsche ich Dir viel Spaß beim Lesen!

    Viele Grüße,
    Friederike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive