Sylvia Englert: “Hier kommt die Hatze”

Sylvia Englert: “Hier kommt die Hatze”

Es gibt so manches Vorlesebuch mit Geschichten für Kinder, das ich langweilig finde. Dieses hier zählt nicht dazu, denn die Hatze, die ist einfach super!
Mias Familie ist umgezogen und deshalb muss sie jetzt auch in einen neuen Kindergarten gehen. Dort sind natürlich viele Kinder, aber alle kennen sich schon seit Ewigkeiten und spielen lieber miteinander, als mit der Neuen.
Das ist doof. Außerdem sind da noch Levin und Nico, die Mia ärgern. Mit voller Absicht!

“Wenn ich schon keine Freunde habe, dann will ich wenigstens einen Hund oder eine Katze!”, sagt Mia zu ihren Eltern. Doch die sind total dagegen. Kein Haustier.
“Wenn ich schon keinen Hund oder eine Katze bekomme, dann will ich wenigstens eine Hatze!”
Was das sein soll, weiß Mia selbst nicht genau, aber sie ist eben sauer.
Kann man ja auch verstehen.

Tja und dann klingelt es und vor der Haustür steht nicht der Postbote, sondern ein Tier mit kleinem Stupsnäschen, einem wedelnden Schwanz und einem Köfferchen im Maul: Eine Hatze, die beschlossen hat bei Mia zu wohnen.
Das ist ja nett!

Mias Eltern sind erst nicht so begeistert, denn die Hatze legt sich sofort auf Mamas Lieblingssessel, zappt durch die Fernsehprogramme und beschwert sich, dass es bei Mia kein “Hatzen-TV” gibt.
Aber das kann nur Mia hören. Zum Glück! Sonst hätte Mama die Hatze bestimmt wieder rausgeschmissen.
Aber dann legt die Hatze den Kopf schief und schaut ganz goldig. Da kann selbst Mama nicht widerstehen und die Hatze darf bleiben.
Prima!

Was nun folgt sind witzige Geschichten über Mia und die Hatze, die Katzenfutter total eklig findet und am liebsten Waffeln und Kakao isst , laut zu der Musik im Radio mitsingt – und alle in den Wahnsinn treibt.
Aber eben nicht nur.
Denn wir erinnern uns am Mias Probleme im Kindergarten. Auch hier weiß die Hatze Rat: Sie hat ein “Drei-Schritte-Programm” entwickelt, das Mia dabei hilft mit Levin und Nico umzugehen.
Außerdem hilft sie Mia dabei, Freunde zu finden und das ist richtig schön.
So eine Hatze ist wirklich toll!

Vor einiger Zeit habe ich Sylvie Englerts “Der kleine Warumwolf” mit großer Begeisterung gelesen. Auch hier handelt es sich um Vorlesegeschichten, die sehr lustig und auch etwas verrückt sind – was ich ja sehr liebe.
Ich habe so viel gelacht.
Im vorliegenden Hatzen-Band kommt eine soziale Komponente hinzu, was ich sehr gelungen finde.
Die tollen Illustrationen von Sabine Dully ergänzen die Geschichten perfekt.
Prima!

Zu Ostern wünsche ich mir jetzt auch eine Hatze. Sie darf dann auch dem Sofa schlafen.
“Hatzen-TV” habe ich schon einprogrammiert ….

» zur Leseprobe

Ab 5 Jahren.

P.S. Was ich nicht wusste: Sylvia Englert schreibt unter dem Pseudonym “Katja Brandis” Jugendromane, wie zum Beispiel die erfolgreiche Fantasy-Serie “Woodwalkers”.


ISBN: 978-3-95728-089-3
Erscheinungsjahr: 2019
Seiten: 112
Illustration: Sabine Dully
Preis: 13,00 €


Das könnte Dir auch gefallen:

4 thoughts on “Sylvia Englert: “Hier kommt die Hatze”
Susanne

Diese Hatze tät‘ ich ja gerne mal kennenlernen… Danke für den Tip!

    Friederike

    Ciao Susanne,

    vielleicht kommt ja mal eine bei Dir vorbei.
    Die Tiger würden sich bestimmt freuen :).

    Viele Grüße,
    Friederike

vital female fifty

Mia ist mit ihren Eltern und ihrem kleinen Bruder Benny umgezogen. In ihrem neuen Kindergarten ist alles noch ein wenig fremd. Au?erdem wird sie dort von anderen Kindern geargert. Mia wunscht sich ein Haustier, damit sie Gesellschaft hat. Aber die Eltern wollen weder einen Hund noch eine Katze. Benny schlagt eine Hatze vor. Aber so etwas gibt es doch gar nicht. Doch am nachsten Tag gibt es eine Uberraschung, denn eine Hatze steht mit Kofferchen vor der Tur und behauptet, sie sie gerufen worden. Die Hatze richtet sich hauslich ein und bringt Mias Leben ziemlich durcheinander. Es ist ein tolles und fantasievolles Kinderbuch. Der Schreibstil und die wunderschonen Illustrationen sind kindgerecht. Ein Umzug ist fur Kinder nie leicht, denn sie verlieren ihre vertraute Umgebung. Doch wenn dann noch so gemeine Jungs argern, dann ist es doppelt schwer. Mia hat nicht das Selbstbewusstsein, sich zu wehren. Aber mit Hilfe der Hatze schafft sie es dann doch. Auch zu Hause bringt die Hatze viel durcheinander und es wird nie langweilig mit ihr und ihren ungewohnlichen Ideen. Mit der Zeit gewohnen sich aber alle an sie. Doch dann kommt der Tag, wo es hei?t, Abschied zu nehmen, denn es gibt jemanden, der die hatze notiger braucht als Mia. Den Kindern gefallt dieses Buch sehr gut, denn die einzelnen Geschichten sind lustig und nicht zu lang. Wir konnen das Buch nur empfehlen!

Coffebreakblog

Sie hat ihr Hobby zum Beruf gemacht: Sylvia Englert wird 1970 geboren und studiert in Frankfurt Amerikanistik, Anglistik und Germanistik. Fruh beginnt sie, Geschichten zu schreiben und arbeitet wahrend des Studiums an ihrem ersten Roman, „Der Verrat der Feuer-Gilde“, nachdem sie bereits in Jugendjahren mehrere Manuskripte fertiggestellt hatte. Nach einem Volontariat beim Campus Verlag arbeitet sie mehrere Jahre als Journalistin fur die Suddeutsche Zeitung oder changeX, heute ist sie als Schriftstellerin tatig und halt zudem Lesungen und Workshops fur angehende Autoren. Sie veroffentlicht unter ihrem Realnamen Bucher fur Kinder und Jugendliche sowie Sachbucher und Fantasy fur Erwachsene. Daneben schreibt sie unter den Pseudonymen Katja Brandis und Siri Lindberg. Zu ihren beliebtesten Buchern zahlen das Kinderbuch „Der kleine Warumwolf“ oder das 2018 erschienene Fantasy-Abenteuer „Das dunkle Wort“. Mittlerweile kommt die Autorin auf uber 50 veroffentlichte Bucher. Sie lebt mit ihrem Mann und Sohn in der Nahe von Munchen und freut sich jeden Montag aufs Neue, dass die Arbeitswoche wieder beginnt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive