Megumi Iwasa, Jörg Mühle: “Viele Grüsse, Deine Giraffe”

Megumi Iwasa, Jörg Mühle: “Viele Grüsse, Deine Giraffe”

Da ich derzeit viel im Kinder- und Jugendbuchbereich arbeite, freue mich immer, wenn ich goldige Vorlesebücher entdecke – wie dieses.

Die Giraffe sitzt in der Savanne und ist etwas gelangweilt. Auch der Pelikan würde sich sehr über Abwechslung freuen, daher hat er ein Schild aufgehängt, auf welchem er seine Dienste als Briefträger anbietet.
Damit er jetzt nicht ewig auf seinen ersten Kunden warten muss, schreibt die Giraffe einen Brief und bittet den Pelikan, diesen dem ersten Tier am Horizont zu überreichen – und die Antwort bitte gleich mitzubringen.

Eigentlich dachte die Giraffe, dass der Pelikan gleich wiederkommen würde, doch es wird Abend und kein Pelikan ist in Sicht.
Am nächsten Tag kommt er endlich angeflogen und hat sogar einen Brief dabei – der Horizont scheint jedenfalls weiter entfernt zu sein, als die beiden es für möglich gehalten hätten.
Jedenfalls ist die Giraffe wahnsinnig aufgeregt und traut sich erst nicht den Brief zu öffnen, denn die Vorfreude ist doch so schön. Schließlich kann sich nicht mehr an sich halten, öffnet den Brief und liest die Worte des Pinguins, der sich darüber wundert, dass er noch nie etwas vom Körperteil “Hals” gehört habe. (Die Giraffe schrieb, dass sie einen langen ebensolchen habe.) Entweder bestehe er selbst nur aus Hals, oder er habe gar keinen, so sinniert er.

Zwischen den beiden entspinnt sich ein wunderbarer Briefwechsel, doch irgendwann hält es die Giraffe nicht mehr aus. Sie möchte ihren neuen Freund besuchen und der Pelikan muss natürlich mit!

Durch das Urlaubsheft der Brigitte bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden und nachdem ich die Leseprobe auf der Verlagsseite angeschaut hatte, war mir klar: Das brauchen wir im Laden!
Die Zeichnungen an sich sind schon so goldig, die Geschichte ist wirklich süß und witzig ist sie noch dazu.

So möchte sich die Giraffe zum Beispiel ein Bild vom Aussehen des Pinguins machen und bittet ihn, sich zu beschreiben. Er schreibt zurück, dass er schwarz und weiß sei, einen Schnabel habe, zwei kurze Beinchen und zwei Flügel, mit welchen er allerdings nicht fliegen könne.
Nach diesen Angaben zeichnen die Giraffe und der Pelikan ein Bild und da sie bei “schwarz-weiß” an das Zebra denken, bekommt das längliche Tier das sie zeichnen (und das zunächst eher wie ein Regenwurm mit Schnabel aussieht), eben Zebrastreifen.
Ich musste so lachen!

“Viele Grüsse, Deine Giraffe” ist perfekt zum Vorlesen für alle Kinder ab 5 Jahren und für alle Erwachsenen, die sich über humorvolle Kinderbücher freuen.

» zur Leseprobe

P.S.: In Japan ist dieses Buch übrigens Schullektüre.


ISBN:  9783895653377
Verlag: Moritz
Erscheinungsjahr: 2017
Übersetzung: Ursula Gräfe
Seiten: 112
Preis: 10,95 € – bei Thalia bestellen (Affiliate Link)

One thought on “Megumi Iwasa, Jörg Mühle: “Viele Grüsse, Deine Giraffe”
Bertie Fox

Hallo liebe Buchbloggerin,
ich bin Bertie Fox und habe vor kurzem mein erstes KInderbuch „Abenteuer im Oak-Park Langeweile war gestern!“ veröffentlicht. Da du auch gerne Kinderbücher liest und rezensierst, wollte ich höflich nachfragen, ob du auch mein Buch vorstellen möchtest. Es ist bei allen Onlinehändlern als Hardcover, Paperback und E-Book erhältlich. Ich würde mich auch sehr freuen, wenn du meine Homepage http://www.bertie-fox.de besuchen würdest. Wenn du Interesse hast, könnten wir unsere Seiten auch gegenseitig verlinken. Freue mich auf deine Antwort.
Grüsse Bertie Fox

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: