Timo Parvela: “Ella in der Schule”

Timo Parvela: “Ella in der Schule”

Nachdem mir immer wieder Kunden und deren Kinder von “Ella” vorgeschwärmt haben, habe ich nun endlich auch zum ersten Band der Kinderbuchreihe gegriffen – und bin hellauf begeistert!

Ella geht in die erste Klasse und seit kurzem benimmt sich ihr Lehrer etwas seltsam. Er vergisst zum Beispiel seinen Schülern Hausaufgaben aufzugeben und merkt nicht, dass Timo und Mika während des Unterrichts fortlaufend Sammelkarten tauschen.

Angefangen hat alles mit einem Brief und die Schüler mutmaßen, dass es sich um einen Erpresserbrief handelt. “Weil Leute, die erpresst werden immer so nervös sind.” Timo weiß immer alles und eben auch, dass in Erpresserbriefen steht, dass man um Mitternacht einen Koffer voll Geld in den Stadtpark bringen muss, weil das Kind, oder die Frau entführt worden ist. Allerdings hat der Lehrer weder Frau noch Kind…was will er dann bloß um Mitternacht im Park?!
Fragen über Fragen!

Am folgen Tag erfahren die Kinder, dass sich ihr Lehrer die kommenden Tage frei genommen hat. “Weil er dann das Geld in den Park bringen will.”. Daher folgen die dem Lehrer unauffällig auf dem Nachhauseweg, was gar nicht so einfach ist, zumal es sich ja um die ganze Klasse handelt…
Was genau hinter der Nervosität des Lehrers steckt, was Pekka mit einem großen Stapel Mickymaushefte Heften anstellt und weshalb er eine Theateraufführung sprengt, das lest ihr am besten selbst, denn Ella kann das viel besser erzählen, als ich.

Warum ich so lange mit der Lektüre dieser Reihe gewartet habe, ist mir ein Rätsel, denn Timo Parvela hat einen so wunderbaren Humor. Sein Stil erinnert mich an meine ewige Lieblingskinderbuchreihe von René Goscinny und Jean-Jacques Sempé: “Der kleine Nick”.
Ich habe diese Geschichten unzählige Male gelesen und so viel gelacht.
Ella ist, so finde ich, die moderne Version des “Kleinen Nick” und daher freue ich mich sehr, dass es noch 13 weitere Bände gibt.
Ich werde sie alle lesen!

Ab 8 Jahren (bzw. ab 6 zum Vorlesen) – und prima geeignet als Schultütengeschenk!

» zur Leseprobe

Dieses Buch habe ich im Rahmen der “Aktion #GoldenBacklist” gelesen, bei der es darum geht, das Augenmerk auf Titel zu lenken, deren Erscheinungsdatum schon länger (mehr als fünf Jahre) zurückliegt.

» Hier geht es zu meinen #GoldenBacklist-Romanen


ISBN: 978-3-423-62456-5
Verlag: dtv
Erscheinungsjahr: 2010
Übersetzung: Anu und Nina Stohner
Seiten: 144
Preis: 6,95 €

Die gebundene Ausgabe dieses Titels ist 2007 bei Hanser erschienen.


Das könnte Dir vielleicht auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive