Ulrich Hub: „Füchse lügen nicht“

Ulrich Hub: „Füchse lügen nicht“

Die Gans, der Tiger mit seinem zwölfteiligen Kofferset, der Pandabär (der letzte seiner Art und daher unter Artenschutz – normalerweise reist er im Privatjet) , der Affe (der gerne einmal eine Pille einwirft und von Krankenhaus zu Krankenhaus tingelt) und die beiden hochintelligenten Schafe (die fünf Sprachen und sogar Latein sprechen können) sitzen in der „Animal Lounge“ des Flughafens und warten auf ihren Flug. Seit zwei Tagen. Ihnen ist mittlerweile sehr langweilig.

Da kommt der Sicherheitshund und meldet, dass alle Flüge gestrichen sind. Auf das „warum“ hat er allerdings auch keine Antwort – und auch sonst weiß er nicht wirklich viel.
Doch da taucht der Fuchs auf und bringt Leben in die Bude. So kommt es, dass die Tiere bald eine wilde Party im Duty-Free Shop feiern!
Sie haben einen Mordsspaß, bis sie merken, dass ihre Reisepässe verschwunden sind…

„Füchse lügen nicht“ ist eines der witzigsten und originellsten Kinderbücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Gerade eben habe ich nochmal reingeschaut und musste schon auf den ersten Seiten wegen des trockenen Humors so lachen.
Ein großer Spaß für alle Leser ab 8.

Wer gerne wissen möchte, warum ich dieses Buch (auch für Erwachsene) so bemerkenswert finde: Hier geht es zur Leseprobe.


ISBN: 978-3-551-31511-3
Verlag: Carlsen
Preis: 5,99 €


Das könnte Dir vielleicht auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: