David Walliams: “Die schlimmsten Kinder der Welt”

David Walliams: “Die schlimmsten Kinder der Welt”

Da ich den britischen Humor sehr schätze, ist ein neues Buch von David Walliams für mich immer ein Ereignis.

Der Titel ist hier Programm, denn David Walliams stellt sie uns vor: Die schlimmsten Kinder der Welt!
Zum Beispiel den “Sabbernden Sascha”, die “Pupsende-Pia” und “Popel-Paul”.
Es handelt sich also hierbei nicht um einen Kinderroman, sondern um kurze, farbig illustrierte Geschichten, in denen uns diese schlimmen Kinder und ihre Eigenheiten vorgestellt werden.

Der Leser darf hierbei nicht zimperlich sein, denn es geht schon zur Sache. “Heidi die Heulsuse” zum Beispiel, ist zwar erst acht Jahre alt, aber hat bereits sieben Jahre damit zugebracht zu heulen. “Sie plärrte wegen allem und jedem.” .
Laute Geräusche, Parkbänke, hüpfende Bälle, Wolken…..die Liste ist endlos.

Heidi hat einen kleinen Bruder, den sie hasst, zumal sie nach seiner Geburt die Aufmerksamkeit der Eltern teilen musste. Schließlich entdeckt sie jedoch, dass sie mehr Aufmerksamkeit bekommt, wenn sie heult und die Schuld dafür dem blöden Bruder in die Schuhe schiebt. Manchmal hilft sie etwas nach, kneift sich selbst und der blöde Bruder wird von den Eltern bestraft und bekommt dann zum Beispiel einen Monat lang kein Dessert. Und Heidi die doppelte Portion.
Wie schön für Heidi…

Jetzt allerdings hat sich Heidi etwas wirklich Fieses ausgedacht, zumal sie sich überlegt hat, dass es doch schön wäre, wenn die Eltern den kleinen blöden Bruder weggeben würden. Dann wäre sie wieder ganz alleine und das fände sie super.
So rupft Heidi sich ein paar Haare aus und plärrt besonders laut. Da jedoch keiner kommt, beginnt sie sich immer mehr Haare auszurupfen, bis sie schließlich eine Glatze hat. Jedoch hat sie nicht bemerkt, dass ihre Eltern und ihr kleiner Bruder schon lange durch den Türspalt blicken und wissen, dass Heidi sich selbst die Haare ausgerissen hat.
Jetzt wissen die Eltern, dass der kleine Bruder immer zu Unrecht bestraft worden ist und das hat Konsequenzen: Heidi wird das Dessert gestrichen. FÜR IMMER!!!!
Ihr kleiner Bruder jedoch, bekommt fortan immer die vierfache Portion und Heulsuse Heidi wird niemand mehr Glauben schenken.

Das ist nur ein Beispiel und ich muss sagen, dass es vom Humor her schon sehr speziell und sicherlich nicht für jedes Kind geeignet ist. Diese Geschichtensammlung ist jedenfalls wesentlich spezieller, als Walliams andere Kinder-Romane, wie zum Beispiel “Zombie-Zahnarzt” und “Propeller-Opa”, die ich übrigens super finde.
Jene Bücher kann ich prima aktiv im Laden empfehlen, bei den “Schlimmsten Kindern der Welt” werde ich mich aus obigem Grund etwas zurückhalten, obwohl ich mir vorstellen kann, dass so manches Kind diese außergewöhnlichen Geschichten bestimmt gut finden wird. Das wird sich dann im Einzelfall herausstellen.

Allerdings möchte ich selbst die Lektüre der “Schlimmsten Kinder der Welt” auf keinen Fall missen, denn ich habe mich prächtig amüsiert und in der Straßenbahn laut gelacht.
Meine Lieblingsgeschichte ist die vom “Ernsten Ernst”, der mit seinen zwölf Jahren noch kein einziges Mal gelächelt hat, eine einzigartige Sammlung von Bleistiftspänen besitzt und nun zu Professor Drollig, dem weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Humorstörung muss…

Super!

» zur Leseprobe

Ab 10 Jahren.


ISBN:  978-3-499-21800-2
Verlag: Rowohlt
Erscheinungsjahr: 2018
Illustration: Tony Ross
Übersetzung: Bettina Münch
Seiten: 270
Preis: 14,99 €


Das könnte Dir vielleicht auch gefallen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive