Weihnachtsgeschenktipps meiner Kolleginnen und mir // 2020

Weihnachtsgeschenktipps meiner Kolleginnen und mir // 2020

Wie auch in den vergangenen Jahren habe ich meine Kolleginnen nach Weihnachtsgeschenkideen gefragt viele tolle Tipps bekommen, die ich euch nicht vorenthalten möchte.
Auch mir selbst sind ein paar Titel aus ganz verschiedenen Bereichen eingefallen, die sich vielleicht als Geschenke eignen könnten.

Hier sind sie:

Inas Geschenktipp:
Simon Winder: „Herzland – Eine Reise durch Europas historische Mitte zwischen Frankreich und Deutschland”

In diesem Buch bringt uns Simon Winder die Geschichte Lotharingiens (der langgestreckte Landesteil zwischen Frankreich und Deutschland, über welchen nach dem Vertrag von Verdun (843) Kaiser Lothar I. herrschte) näher.
Klingt trocken? Ist es definitiv nicht!
Denn schon wie in seinen beiden Bestsellern „Germany, oh Germany – Ein eigensinniges Geschichtsbuch“* und „Kaisers Rumpelkammer: Unterwegs in der Habsburger Geschichte“ * plaudert Simon Wilder hier humorvoll und charmant über geschichtliche Fakten und würzt diese mit zahlreichen Anekdoten.

Zum Beispiel erzählt er uns von seinem ganz persönlichen Verhältnis zu Frankreich: Als Jugendlicher wurde er von seinen Eltern auf einen Bauernhof nach Frankreich geschickt, um dort französisch zu lernen. Ganz alleine!
“Mein Gemütszustand entsprach in etwa dem jener unbeachteten kleinen Säugetiere, die im Zoo in der hintersten Ecke ihres Käfigs auf schmutzigem Stroh kauern, die Ohren flach an den Kopf angelegt und den Blick von grenzenloser Panik erfüllt.”
An diesen Aufenthalt erinnert er sich heute noch sehr plastisch.

Inzwischen hat Simon Wilder selbst Kinder. Als diese noch zur Schule gingen fiel in der Familie sehr oft der Satz: »Entweder du machst jetzt deine Hausaufgaben, oder du fährst für sechs Wochen nach Clermont-Ferrand und isst Lammhirn!«

Das klingt prima!

» zur Leseprobe*

Silvias Tipp:
Daniel Silva: “Das Vermächtnis”

Gabriel Allon, der Leiter des israelischen Geheimdienstes, ist überrascht, als er in einem Entführungsfall um Hilfe gebeten wird. Nicht wegen des eigentlichen Falls, sondern weil es der saudische Kronprinz Khalid bin Mohammed persönlich ist, der ihn anfordert.

Khalid bin Mohammed galt als absoluter Hoffnungsträger. Der Westen feierte ihn, als er an die Macht kam.
Gabriel Allon jedoch war nicht so euphorisch. Schon schon früh war ihm klar, dass der Kronprinz Kritikern gegenüber sehr skrupellos agiert.

Einfach hat es Khalid bin Mohammed allerdings nicht, denn viele neiden ihm seine neue Machtposition. Außerdem gibt es einige Personen, die an den alten fundamentalistischen Wegen festhalten möchten. Um jeden Preis.
Gabriel vertraut Khalid zwar nicht, beschließt ihm aber dennoch bei der Suche nach den Entführern zu helfen..

“Das Vermächtnis” ist sehr spannend und politisch aktuell. Es bietet einen guten Einblick in die Thematik der globalen Spionage. Außerdem habe ich durch diese Lektüre viel besser verstanden, wo die Probleme im Nahen Osten liegen.

Toll!

» zur Leseprobe*

Mein Kochbuchtipp:
Meera Sodha: “Asien vegetarisch”

Seit ich durch Meera Sodha die indische Küche entdeckt und festgestellt habe, dass sie ganz einfach zuzubereiten ist, bin ich zum Fan der Kochbuchautorin mutiert.
Das Tolle ist, dass man alle Zutaten im normalen Supermarkt oder im Orientalmarkt bekommt und die Rezepte wirklich gelingsicher und einfach sind.

“Asien vegetarisch” ist in diesem Jahr erschienen und was soll ich sagen: Auch dieses Kochbuch ist der Hit!
Bisher bin ich noch nicht dazu gekommen eine ausführliche Besprechung zu posten, aber das kommt noch.
Ich habe schon so viele Gerichte nachgekocht (zum Beispiel das “Rote-Bete-Curry aus Sri Lanka mit Mallum aus grünen Bohnen”) und bin restlos begeistert.
So toll!

» zu meiner Rezension

» Blick ins Buch*

Giselas Tipp:
Arno Camenisch: “Goldene Jahre”

Rosa-Maria und Margrit haben ihren Kiosk im Dorf (mit Leuchtreklame!) am Tag der Mondlandung eröffnet.
Jetzt sitzen sie auf einer Bank vor dem Laden und erzählen sich gegenseitig, was sie alles im Laufe der Jahre erlebt haben. Angefangen von der Tour de Suisse, über Leute, die sie übers Ohr hauen wollten, bis zu den verliebten Paaren, die bei ihnen einkaufen.

Es ist einfach schön, zu lesen, wie die beiden Frauen eine kleine stille Freude an ihrem Kiosk haben und zufrieden sind.
Ein wunderbares Buch.

P.S.: “Goldene Jahre” war für den Deutschen Buchpreis 2020 nominiert.
P.P.S. Da Gisela und ich uns irgendwie immer verpasst haben, hält Silvia “Goldene Jahre” für sie stellvertretend in die Kamera.

» mehr zum Buch*

Mein Geschenktipp:
Auf der Suche nach der verlorenen Zeit (Notizbuch)

Achtung! Hierbei handelt es sich nicht um Marcel Prousts Klassiker: “Auf der Suche nach der verlorenen Zeit”, sondern um ein
Notizbuch*, das in der Optik der Reihe “suhrkamp taschenbuch wissenschaft” gestaltet worden ist.
Ich finde das ja super!
Und der Preis ist unschlagbar…:)

Dieses Notizbuch gibt es auch noch in anderen Varianten.
Korrektur* und „Chronik der laufenden Ereignisse“*finde ich zum Beispiel auch klasse.

Sigrid empfiehlt:
Elena Ferrante: „Das lügenhafte Leben der Erwachsenen”

Giovanna ist 13 Jahre alt, eine ehrgeizige, gute Schülerin und lebt in den 90er Jahren in Neapel.
Doch als sich ihre Stimmungen ständig verändern, ihr Körper anders wird und sie so manchen Wutausbruch nicht verhindern kann, beginnt das Leben kompliziert zu werden. Besonders die Beziehung zu ihren Eltern wird immer schwieriger.

Durch Zufall stößt sie schließlich auf verstörende Dinge aus der Vergangenheit ihres Vaters, die dieser bisher verschwiegen hat.
Außerdem beobachtet sie bei einem Abendessen in großer Runde, wie die Füße ihrer Mutter unterm Tisch sehr oft die eines Freundes der Familie berühren…

Ein wunderbar authentisches Buch über das Erwachsenwerden.

P.S.: Zur Autorin muss ich ja nichts mehr sagen, die dürfte ja inzwischen allen ein Begriff sein :).

» zur Leseprobe*

Edeltraud empfiehlt:
Jochen Till: “Memento Monstrum: Vorsicht, bissig!”

Graf Dracula hat schon viele Abenteuer erlebt und so manche schwierige Situation gemeistert. Doch er weiß, dass die kommenden Tage hart für ihn werden: Er muss auf seine drei Enkelkinder aufpassen.
Ganz alleine!

Seine Tochter hat seiner Frau nämlich zum 400. Geburtstag zwei Tage Wellness (mit Übertagung!!) in Paris geschenkt. Außerdem hat sie gesagt, dass er seine drei Enkelkinder (Globine, die Jüngste, Vira (die Mittlere, die am liebsten Lollis der Geschmacksrichtung “Blutgruppe A” mag) und Rhesus, der Älteste, der dauernd am Handy rumdaddelt) nicht in den Keller sperren darf.
Schade eigentlich…

In der Bibliothek stoßen die vier schließlich auf Graf Draculas Fotoalbum.
Die Kinder sind zunächst fest davon überzeugt, dass die Bilder darin voll gephotoshoppt worden sind. Sie können es erst gar nicht glauben, dass Opa Vlad wirklich einen (bzw EINE) Yeti getroffen hat!
Und das war noch längst nicht alles….!

Ein tolles, witziges Vorlesebuch, an welchem sowohl Kinder, als auch Erwachsene ihre Freude haben werden.

Ab 9 – 99 Jahre.

» zur Leseprobe*

Ninas Spieletipp:
Harry Potter – Kampf um Hogwarts

Ich komme momentan nicht so wirklich zum Lesen, weil ich dauernd dieses Spiel spiele. Ja, man kann schon fast sagen, dass ich süchtig danach bin!
Die Macher haben nämlich nicht einfach nur irgendein Spiel entwickelt und “Harry Potter” draufgedruckt, sondern haben sich wirklich etwas einfallen lassen. Es ist so toll!
Man spielt sich durch die Schuljahre (die auch einzeln spielbar sind) und darf zum Beispiel ab dem 3. Schuljahr Butterbier trinken :).

» zur Innenansicht des Spiels*

Die Erweiterung* habe ich auch schon, bzw. ist sie schon bei uns im Haus. Ich darf sie aber noch nicht spielen, weil ich sie zu Weihnachten bekomme und noch nicht ganz klar ist, wer sie mir schenkt.
Sie ist bestimmt super und ich finde, dass dieses Spiel ein tolles Weihnachtsgeschenk für jeden Harry-Potter-Fan ist.
Dass ich ein solcher bin, dürfte nach diesem Text ja klar sein…:).

Sigrids Geschenkempfehlung:
Jean-Paul Dubois: „Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise“

Paul Hansen ist Hausmeister in Montréal. Bzw. er war es, denn jetzt sitzt er im Gefängnis.
Irgendwann sind bei ihm die Sicherungen durchgebrannt.
Wie es dazu kommen konnte, erfahren wir nach und nach von Paul selbst. Und wir können ihn gut verstehen….

„Jeder von uns bewohnt die Welt auf seine Weise“ ist eine sehr lohnenswerte Lektüre.
Ein Lehrstück der Menschlichkeit, das zu Recht mit dem wichtigsten Literaturpreis Frankreichs (dem Prix Goncourt) ausgezeichnet worden ist.

P.S.: Ich war selbst bereits in Montréal und wollte schon immer einmal einen Roman lesen, der dort spielt. Diesen Punkt meiner “Bucket-List” kann ich jetzt mit Freude abhaken :).

» zur Leseprobe*

Mein Geschenktipp:
Lou Beauchesne & Kate Chappell: “Anton das Bison”

Oh, ist dieses Buch schön!

Anton ist ein Bison und lebt in einem Buch, in dem er praktischerweise selbst der Held ist.
Sein bester Freund ist Louis, dem das Buch gehört und der es von seinem Vater geschenkt bekommen hat.

Eines Tages ebbt Louis´ Interesse an Antons Buch ab. Er hat die Dinosaurier für sich entdeckt – und sich aus der Bibliothek ganz viele Dinosaurier-Bücher ausgeliehen.
“Hoffentlich muss er die bald zurückgeben….” denkt Anton.
Ja, das muss er auch, aber Louis Mutter packt versehentlich auch Antons Buch ein und legt es in die Rückgabebox der Bibliothek….

„Anton das Bison“ ist meiner Ansicht nach ein ganz wunderbares illustriertes Geschenkbuch (bitte hierfür unbedingt mal in die Leseprobe hineinschauen!) für Leser jeden Alters. Es geht um Freundschaft, Bücher und darum, dass man niemals die Hoffnung aufgeben sollte.
So schön, charmant und mit einem Ende, das mich überrascht und mir Gänsehaut vor Freude bereitet hat.

Schenkt es eurem besten Freund, eurer Bibliothekarin, oder Euch selbst.
Egal, ob ihr 7, 25,49, oder 98 Jahre alt seid.

» zur Leseprobe*

Mein Kalender-Tipp:
SIGNS 2021 – Skurrile Irre Geniale Nutzlose Schilder

Anstatt viele Worte zu verlieren, zeige ich Euch einfach zwei Wochenblätter dieses wunderbar sinnfreien Kalenders. Ich finde, sie sprechen für sich :).

*Affiliate Link


Das könnte dich auch interessieren:

One thought on “Weihnachtsgeschenktipps meiner Kolleginnen und mir // 2020
filmi full izle

What a data of un-ambiguity and preserveness of valuable knowledge concerning unpredicted feelings. Enriqueta Leonard Glanville

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive