Monatsrückblick – Juli 2020

Monatsrückblick – Juli 2020

In diesem Monat habe ich eines meiner Highlights des Jahres 2020 entdeckt (das nicht im Bild zu sehen ist) und mich mit verschiedenen Büchern aus der Kinder- und Jugendbuchabteilung befasst, die definitiv auch für Erwachsene lesenswert und bereichernd sind:

Lou Beauchesne & Kate Chappell: “Anton, das Bison”

Was für ein tolles Buch!!
Anton ist ein Bison und lebt in einem Buch, in dem er selbst praktischerweise der Held ist.
Sein bester Freund ist der ca. 8-jährige Louis. Die beiden machen alles zusammen. Zum Beispiel auf der Schaukel sitzen und ins Schwimmbad gehen (wobei Louis da gut aufpassen muss, dass Antons Buch nicht nass wird).
Eines Tages ebbt Louis´ Interesse an Antons Buch ab, denn er hat die Dinosaurier für sich entdeckt – und sich aus der Bibliothek viele Dinosaurier-Bücher ausgeliehen.
“Hoffentlich muss er die bald zurückgeben” denkt Anton.

Ja, das muss er auch, aber Louis Mutter packt versehentlich auch Antons Buch ein und legt es in die Rückgabebox der Bibliothek. Oh weh!
So schön, charmant und mit einem Ende, das überrascht und einem Gänsehaut bereiten kann.

Nicht nur toll für Kinder, die gerade das Lesen gelernt haben (die Buchstaben sind schön groß gedruckt), sondern auch prima als Geschenkbuch zum Thema Freundschaft für Erwachsene.

Ab 7 Jahren.

Kate Elizabeth Russell: “Meine dunkle Vanessa”

(Nicht im Bild. Erscheint Mitte August 2020)

Vanessa ist 15 Jahre alt, als sie mit Mr. Strane schläft. Ihrem 42 Jahre altem Englischlehrer, der ihr sagt, dass sie in ihm Gefühle weckt, die er noch nie für eine Frau empfunden hat.
Zwanzig Jahre später bezichtigt eine andere Schülerin Jacob Strane des sexuellen Missbrauchs.
Vanessa ist gezwungen, sich nun mit der damaligen Situation auseinanderzusetzen.

War alles wirklich so, wie sie es in Erinnerung zu haben meint..?
So intensiv und einfühlsam.
Eines meiner Highlights des Jahres 2020!

Kate Gordon: “Girl running, Boy falling”

Therese hat sich so gewünscht, dass ihr bester Freund Wally (ein charmanter, gut aussehender, talentierter Footballspieler) sie küsst, denn sie ist schon lange in ihn verliebt. Bisher hat sie sich nicht getraut, es ihm zu sagen, da sie unglaubliche Angst davor hat, ihn nach diesem Geständnis zu verlieren.
Jetzt ist es endlich passiert: Er hat sie geküsst und es war wunderschön.

Ein paar Tage bricht Thereses Welt zusammen:
Wally hat sich das Leben genommen…

Hat toll angefangen, doch leider wurde mir die Thematik des Suizids und die Folgen für die Hinterbliebenen, zu oberflächlich behandelt.
Schade.

Ab 14 Jahren.

Mario Fesler: “Lizzy Carbon und die Wunder der Liebe”

Ein Wiedersehen mit der gnadenlos ironischen Lizzy aus Mario Feslers Roman “Lizzy Carbon und der Klub der Verlierer”.
Schon alleine dafür, dass Mario Fesler ein so ein tolles Mädchen wie Lizzys Freundin Kristine erfunden hat, hat er ein extra großes Sternchen verdient.

Super! Unbedingt lesen und bitte mit dem “Klub der Verlierer” anfangen und dann gleich mit den “Wundern der Liebe” weitermachen.
Ich brauche dringend Band 3!

Ab 12 Jahren.

Anna Woltz: “Kükensommer”

Flora ist ein Mädchen, das lieber für sich ist und nicht so viel mit anderen Kindern spricht. Auf die Ferien freut sie sich besonders, denn dann hilft sie immer ihrem Vater, der Landschaftsarchitekt ist.
In diesem Sommer hat er einen großen Auftrag bekommen. Die Gestaltung des Gartens der neuen Nachbarn. Toll, da müssen Flora und ihr Papa gar nicht weit laufen.

Doof ist allerdings, dass der neue Nachbar eine Tochter hat, die mit Flora in die Schule geht und die eine hochnäsige, blöde Kuh ist, die immer betonen muss, wie reich sie und ihr Vater sind. Sie bekommt alles, was sie will und kommandiert außerdem alle anderen herum.
Weshalb Evi so ist, wird bald klar, denn in ihrem Leben glänzt nicht alles..

Anna Woltz hat ein tolles Buch über Freundschaft geschrieben. Ein Buch, in dem es auch darum geht, dass man manchmal Kompromisse eingehen muss und es vielleicht nicht immer richtig ist, auf seinem eigenen Willen zu beharren und keine Rücksicht auf andere zu nehmen.
Ach so: ein tolles Huhn im Kleiderschrank und einige süße Küken kommen auch drin vor.
Super!

Ab 8 Jahren.

Timo Parvela: “Ella in den Ferien”

Seit ich vor einiger Zeit “Ella in der Schule” gelesen habe bin ich süchtig nach der Ella-Reihe von Timo Parvela.
Passend zur Sommerferienzeit habe ich mir “Ella in den Ferien” ausgesucht.
In diesem Band machen Ella und ihre Freunde eine Klassenfahrt mit dem Schiff. Zusammen mit ihrem Lehrer natürlich, dessen Frau ebenfalls mit von der Partie ist.
Außerdem ist eine Schiffstante dabei, die einen eher militärischen, als pädagogischen Betreuungsstil verfolgt.
Und die nicht daran gewöhnt ist, dass Ella und ihre Freunde alles wörtlich nehmen.
Was passiert, nachdem sie die Anweisung “Werft jetzt die Angeln aus!” gegeben hat, könnt ihr Euch vorstellen….

Super! Die perfekte Ferienlektüre für Kinder und Erwachsene.

Ab 8 Jahren.


Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive