Monatsrückblick – April 2020

Monatsrückblick – April 2020

Im April habe ich unter anderem eines meiner Jahreshighlights gelesen:

Joyce Carol Oates: “Sieben Reisen in den Abgrund”

In diesen sieben Geschichten schreibt Joyce Carol Oates über die Abgründe unserer Seele.
Ein Knaller! Definitiv eines meiner Highlights des Jahres 2020.

Alafair Burke: “Die perfekte Schwester”

Chloe ist mit einer Kampagne zum Thema sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz berühmt geworden. Zwei Buchverträge hat sie auch bereits in der Tasche und ihr Familienleben könnte besser nicht sein.
Als ihr Mann jedoch im Ferienhaus erstochen aufgefunden wird, kommen so manche Dinge ans Licht…

Alafair Burkes ersten Krimi “The Wife” habe ich sehr gerne gelesen, zumal ich viel über die Zusammenarbeit der Staatsanwaltschaft mit der Polizei erfahren habe.
“Die perfekte Schwester” hat mein Wissen über Verteidigungsstrategien erweitert.
Zwar waren manche Szenen etwas schwülstig, doch im Nachhinein ist mir klar, warum das so und nicht anders geschrieben worden ist.
Spannend!

Will Hill: “After the Fire”

Moonbeam ist eine der wenigen “Gotteslegionäre”, die die Belagerung und den Brand auf dem abgeschotteten Gelände der Glaubensgemeinschaft überlebt haben.
Jetzt ist sie im Krankenhaus und erzählt einem Psychologen und einem Herrn vom FBI, wie das Leben bei der Sekte von Jahr zu Jahr strenger wurde und wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte.

Spannend und auf einer wahren Begebenheit beruhend.
Erscheint Ende Juli 2020. Dann darf ich ausführlich darüber schreiben.

Nicole Röndigs: “FRRK! Mein Alien und ich”

Tom beobachtet den Absturz eines Raumschiffes. An Bord ist Frrk, der dringend Salpetersäure braucht, um weiterreisen zu können.
Tom weiß, dass es im Chemielabor seiner Schule Salpetersäure gibt, also beschließt er Frrk zu helfen.
Und dann beginnt das Chaos…!

Super! So witzig!
Ab 10 Jahren.

Juno Dawson: “Meat Market”

Jana ist siebzehn, als sie von einem Modelagenten entdeckt wird. Die Agentur beschließt sie groß rauskommen zu lassen – und es funktioniert!
Jana eröffnet sich eine neue Welt und zunächst ist diese auch wunderbar.
Bis…tja, bis…

Ein sehr echtes Buch, das zeigt, dass das richtige Modelleben nichts mit “Germany´s Next Topmodel” zu tun hat.
Toll!
Ab 14 Jahren.


Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive