Brigitte Sommer-Spezial 2019: “Spaß und Spannung – Die besten Taschenbücher” – Meine Highlights

Brigitte Sommer-Spezial 2019: “Spaß und Spannung – Die besten Taschenbücher” – Meine Highlights

Im Ferienheft der “Brigitte” werden aktuelle Taschenbücher für den Urlaubskoffer vorgestellt. Darunter auch einige Titel, die ich mit Begeisterung gelesen habe:

Verena Carl: “Die Lichter unter uns”

Anna und Jo sind an den Ort ihrer Flitterwochen zurückgekehrt. Ob das eine so gute Idee war, ist fraglich.
Das Hotel, in dem sie damals wohnten, können sie sich heute nicht mehr leisten. Anna ist freiberufliche Journalistin und Jo lebt in der ständigen Angst, dass sein befristeter Arbeitsvertrag nicht verlängert wird.
Außerdem haben sie inzwischen zwei Kinder, von denen eines stark pubertiert.
Kommt da noch was, oder war es das schon, mit dem Leben?

Ein stark geschriebener Roman, über den Wunsch glücklich zu sein.

» zu meiner Rezension

» zur Leseprobe

Katie Kitamura: “Trennung”

Vor einem Jahr haben sie sich getrennt. Gesagt haben sie es niemandem. Christopher wollte es so.
Jetzt bekommt sie einen Anruf von Christophers Mutter, der sie sehr erstaunt. Denn diese meint, sie würde sich Sorgen machen, da sie schon so lange nichts von ihrem Sohn gehört habe.
Das Letzte, was sie wüsste sei, dass das Ehepaar nach Griechenland in den Urlaub fahren wollte. Und dass sie jetzt dort sein müssten.

Schließlich befiehlt sie der Protagonistin, ihren Sohn zu suchen und nach Griechenland zu reisen.
Das tut diese auch, denn sie hat genug von diesem Versteckspiel und möchte Christopher endlich um die Scheidung bitten…

Katie Kitamuras feine Beobachtungen machen dieses atmosphärische, stille Buch zu einem wahren Kleinod.

» zu meiner Rezension

» zur Leseprobe

Colson Whitehead: “Underground Railroad”

Colson Whitehead schreibt hier über Cora, die Sklavin ist und auf einer Plantage in den Südstaaten lebt. Mittels der “Underground Railroad”, einer geheimen Untergrundbahn, gelingt ihr die Flucht.
Für diesen Roman ist Colson Whitehead (vollkommen zu Recht) mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet worden.

Ein beeindruckendes Buch, das weit in die Gegenwart hineinragt und uns über den eigenen Tellerrand hinausblicken lässt.

» zu meiner Rezension

» zur Leseprobe

Matthias Brandt: “Raumpatrouille”

Der renommierte Schauspieler Matthias Brandt schreibt hier über seine Zeit als Kanzlerkind. Lakonisch, klug und gewitzt.
Ich hätte nicht gedacht, dass er so gut schreiben kann und freue mich schon sehr auf seinen Roman “Blackbird”, der Ende August 2019 erscheinen wird.

» zu meiner Rezension von “Raumpatrouille”

» zur Leseprobe


Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive