Deutscher Buchpreis 2018: Die Longlist – Eine Rezensionsübersicht

Deutscher Buchpreis 2018: Die Longlist – Eine Rezensionsübersicht

Da ist sie nun endlich, die Longlist des Deutschen Buchpreises 2018.
Im Folgenden habe ich eine Übersicht der bisherigen Rezensionen (nebst Leseproben) zu den jeweiligen Titeln zusammengestellt, die keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und die ich nach und nach ergänzen werde.

Dass Maxim Billers Roman “Sechs Koffer” auf der Longlist steht, freut mich ganz besonders, zumal mich dieses Buch sehr begeistert hat.

» zu meiner Rezension

Insgesamt finde ich die diesjährige Longlist inspirierend und werde nun wohl nicht mehr um die Lektüre des Romans “Der Vogelgott” herumkommen, der mir bereits in einer Besprechung der Zeitschrift Brigitte aufgefallen war.
Helene Hegemans “Bungalow” finde ich thematisch interessant und dass Stefan Thome großartige Prosa verfasst, ist mir seit “Fliehkräfte” bewusst. Daher werde ich die Lektüre seines Romans “Gott der Barbaren” ins Auge fassen, der allerdings erst am 10. September erscheinen wird.

Carmen-Francesca Banciu: „Lebt wohl, Ihr Genossen und Geliebten!“

María Cecilia Barbetta: „Nachtleuchten“

Maxim Biller: „Sechs Koffer“

Susanne Fritz: „Wie kommt der Krieg ins Kind“

Arno Geiger: „Unter der Drachenwand“

Nino Haratischwili: „Die Katze und der General“

Franziska Hauser: „Die Gewitterschwimmerin“

Helene Hegemann: „Bungalow“

Anja Kampmann: „Wie hoch die Wasser steigen“

Angelika Klüssendorf: „Jahre später“

Gert Loschütz: „Ein schönes Paar“

Inger-Maria Mahlke: „Archipel“

Gianna Molinari: „Hier ist noch alles möglich“

Adolf Muschg: „Heimkehr nach Fukushima“

Eckhart Nickel: „Hysteria“

Josef Oberhollenzer: „Sültzrather“

Susanne Röckel: „Der Vogelgott“

Stark, spannend und faszinierend. „Der Vogelgott“ hat mich sehr begeistert.

» zu meiner Rezension

weitere Besprechungen:

» poesierausch

» Wortfiebern

» Mikka liest

» Sören Heim

» FAZ

» Brikada

» literaturkritik.de

» zur Leseprobe

Matthias Senkel: „Dunkle Zahlen“

Stephan Thome: „Gott der Barbaren“

Christina Viragh: „Eine dieser Nächte“


Das könnte Dich vielleicht auch interessieren:

21 thoughts on “Deutscher Buchpreis 2018: Die Longlist – Eine Rezensionsübersicht
Frau Hemingway

Ganz vielen lieben Dank fürs Verlinken! 🙂

    Friederike

    Immer gerne!

LiteraturReich

Ich danke auch für den Link und grüße ganz herzlich. Ziemlich interessante Liste, dieses Jahr!

    Friederike

    Ja, finde ich auch!

    Viele Grüße!

Katharina

Ich habe mich jetzt durch die Longlist geklickt und auch die jeweils 10 Minuten angehört, die es zu jedem Buch auf der Seite gibt … Aber bestellt habe ich mir nur die Gewitterschwimmerin, alles andere konnte mich nicht begeistern…

    Friederike

    Ich habe bereits die neue Hegemann, die Gewitterschwimmerin und den Vogelgott auf meinem eReader. Allerdings kann ich mich nicht gerade nicht konzentrieren und lese daher erstmal ein Jugendbuch :).

    Viele Grüße,
    Friederike

Angela Busch

Danke für diese tolle Übersicht. Ich werde immer wieder mal hineinlesen, in verdaubaren Portionen wohlgemerkt 😉

LG Angela vom literaturgarten

    Friederike

    Prima, vielen Dank. Viel Spaß mit der Longlist wünscht

    Friederike

Lana von Wortfiebern

Danke für die Zusammenfassung und die Verlinkung. Ich finde es sehr hilfreich, um nicht lange nach passenden Rezensionen oder Buchpreis Kandidaten zu suchen und stöbere gleich mal ein wenig durch.

Liebe Grüße

Friederike

Ciao Lana,

Du hast ja schon viele Longlist-Titel gelesen! Hut ab!
Ich habe es inzwischen mit noch einmal mit Hegemann und dem Vogelgott versucht, doch irgendwie komme ich in keins der beiden Bücher hinein. Dies liegt allerdings nicht an den Werken, sondern wohl an meiner derzeitig mangelhaften Konzentrationsfähigkeit.
Ich bin wieder bei den Jugend- bzw. Kinderbüchern gelandet, gebe allerdings nicht auf und starte demnächst einen neuen Versuch, zumal ich glaube, dass „Der Vogelgott“ bestimmt großartig ist.

Viele Grüße,
Friederike

Frau Lehmann

Ganz lieben Dank fürs Verlinken!
Die Longlist gefällt mir dieses Jahr richtig gut…

    Friederike

    Immer gerne :).

Sören

Hi, falls die Liste noch fortlaufend aktualisiert werden soll – Ich sammle hier (https://soerenheim.wordpress.com/tag/buchpreisprognosen/) meine Rezensionen der aktuellen Titel.

    Friederike

    Danke! Schon verlinkt :).

awogfli (Feinerbuchstoff)

ich hätte für Dich auch noch einen Arno Geiger-Verriss auf Feinerbuchstoff von mir vom Jänner, wenn Du interessiert bist. Der hat mir wirklich überhaupt nicht gefallen. Oder sammelst Du eher nur die wohlwollenden Rezensionen? https://feinerbuchstoff.wordpress.com/2018/02/04/bruessler-potpourri-politik-humor-intrigen-visionen-und-kultur/

    Friederike

    Sammle alles! 🙂
    Danke.

awogfli (Feinerbuchstoff)

uiuiuiui grad gesehen der Muschg steht auch noch auf der Longlist – leider auch ein Total-Verriss von mir https://feinerbuchstoff.wordpress.com/2018/07/22/toxischer-japanroman/ da ist der Biller wirklich eine Wohltat gegen diese 2 Romane

damals

Wenn Sie alles sameln, kann ich ja noch meine Eindrücke vom Lesemarathon der Nominierten in Hamburg letzte Woche hinzufügen – vielleicht ein bisschen flapsig und subjektiv, man kriegte allerdings ja auch nur minimale Leseausschnitte zu hören:
https://damals.blogger.de/stories/2697406/

Mikka Gottstein

Hallo,

und herzlichen Dank für die Verlinkung meiner Rezension zu „Vogelgott“!

Ich hätte da noch eine Rezension zu „Hier ist noch alles möglich“ im Angebot:
https://wordpress.mikkaliest.de/2018/08/28/deutscher-buchpreis-2018-gianna-molinari-hier-ist-noch-alles-moeglich/

Eine Rezension zu „Dunkle Zahlen“ folgt, sobald ich mich entschieden habe, wie um Himmels willen ich das Buch rezensieren soll.

Ganz am Anfang im Text dieses Beitrags hier hat sich übrigens ein herrenloses „admin“ verirrt. 😉

LG,
Mikka

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive