Monatsrückblick – August 2019

Monatsrückblick – August 2019

Im August ist die Longlist des Deutschen Buchpreises erschienen. Eines der nominierten Bücher habe ich bereits mit Begeisterung gelesen: “Das flüssige Land” von Raphaela Edelbauer. Großartig!

Des Weiteren habe ich die Jugendbuch-Neuerscheinungen, auf die ich mich im Herbst 2019 besonders freue vorgestellt und natürlich habe ich auch gelesen. Hauptsächlich Krimis:

Louise Boije af Gennäs: “Blutblume”

Sara braucht dringend einen Tapetenwechsel, denn seit ihr Vater bei einem Brand ums Leben gekommen ist, kann sie in ihrem Heimatort nicht mehr klar denken.
Sie zieht nach Stockholm, doch das Leben dort ist auch nicht einfach. Da bekommt sie ein Angebot von einer Werbeagentur und kann ihr Glück kaum fassen.
Doch hier ist nichts, wie es scheint….

Superspannend! Der Hit!
Auch wenn obige Kurzbeschreibung nicht danach klingen mag: Perfekt für alle Stieg-Larsson-Leserinnen und Leser. Überzeugt durch perfekte Recherche politischer Hintergründe.
Ich bin hellauf begeistert.
Lesen!

Michelle Painchaud: “Nichts davon ist wahr”

Erica ist wieder da. Keiner kann es wirklich glauben, denn das inzwischen 17 Jahre alte Mädchen wurde mit 4 Jahren entführt. Alle hatten die Hoffnung, sie je wieder zu sehen aufgegeben, sber sie scheint es wirklich zu sein.
Doch Erica heißt eigentlich Violet und ist als Kleinkind von einem Trickbetrüger adoptiert worden.
Sie wurde ihr Leben lang auf diesen Coup vorbereitet und darauf trainiert, Erica zu sein.
Denn Ericas Eltern besitzen etwas sehr Wertvolles….

Spannend, intensiv und richtig gut! Ich kann mir dieses Buch sehr gut als Serien-Verfilmung vorstellen. Außerdem lernt man etwas über die Techniken einer Trickbetrügerin. Interessant!

Ab 14 Jahren.

Stina Jackson: „Dunkelsommer“

Vor drei Jahren ist Lelles Tochter an einer Bushaltestelle in Norrland spurlos verschwunden. Lelle hat sie dort abgesetzt und nie wieder gesehen.
Seitdem sucht er sie. Keine Gegend ist ihm zu abgelegen, kein Haus zu verfallen, kein Wald zu unheimlich.
Irgendwo in Norrland muss es eine Spur von ihr geben und Lelle wird der sein, der diese Spur finden wird…

Atmosphärisch, spannend, düster.
Für alle Romy Hausmann (“Liebes Kind”) Leserinnen und Leser.

Timo Parvela: „Ella in der zweiten Klasse“

“Wozu geht man eigentlich ein ganzes Jahr in die Schule, wenn man dann doch nicht in die Universität kommt?”
Ja, Pekka, das frage ich mich auch…

Diese Kinderbuchreihe ist so witzig!
Inzwischen gibt es 15 Bände – ich werde sie alle lesen – und garantiert sehr viel lachen.

Ab 6 Jahren.


Das könnte Dich auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive