Weihnachtsgeschenktipps – Bücher mit Humor

Weihnachtsgeschenktipps – Bücher mit Humor

Eine derzeit (aber eigentlich nicht nur derzeit, sondern auch sonst) sehr beliebte Geschenktippanforderung in der Buchhandlung ist: “Ich hätte gerne ein Buch – Ein lustiges”.
Dann stellt sich immer die Frage, in welche Richtung denn der Humor des zu Beschenkenden (oder des Käufers) geht. Fand er “Mieses Karma” lustig, mag derjenige “Blasmusikpop”, oder den britischen Humor von “Evelyn Waugh”, oder darf es etwas Schräges von Frank Schulz sein?
Aber das kann man ja herausfinden. Man muss nur fragen.

Hier ist eine sehr subjektive Zusammenstellung von Büchern, die mich zum Lachen gebracht haben.
Anbei der Hinweis: Ich schätze den britischen Humor sehr, mag es gerne etwas schräg und auf gar keinen Fall platt. Ach so: Ich bin ein glühender Loriot-Fan.

Markus Orths: Hirngespinste

Hirngespinste von Markus Orths

Der junge Autor Martin Kranisch versucht verzweifelt sein zweites Buch zu schreiben. Er weiß: Es muß ein Bestseller werden, ein absolutes Meisterwerk, ein richtiger Knaller. Das Problem: Ihm fällt nichts ein…

Ein Textbeispiel sagt hier mehr als tausend Worte:

“Ein anderer” sagte V, “dieser Eberhardtner, der hat mir mal, das ist jetzt schon zwanzig Jahre her, da hat er mir ein Manuskript geschickt: 354 leere Seiten. Einfach leer. Nichts drauf. das Ganze hatte sogar einen Titel: Der Tanz der weißen Buchstaben. Wenn Du willst, hat der Eberhardtner gesagt, kann ich den Text noch kürzen.”

» zur Leseprobe

Evelyn Waugh: Scoop

Scoop

Eines meiner Lieblingsbücher aus diesem Jahr. Habe schon auf Seite 15 laut in der Straßenbahn gelacht.

Very, very british und wer Loriot mag ist hier goldrichtig.

» zur Rezension

John Kennedy Toole: Die Verschwörung der Idioten

Verschwoerung_der_Idioten_

Ignatius ist dick, häßlich, faul und lebt mit seinen 30 Jahren noch immer bei der Mama. Er selbst hält sich allerdings für hochkultiviert und überdurchschnittlich intellektuell.
Gerne sitzt Ignatius in seinem Zimmer und sinniert über künftige Großtaten, doch dafür wird er bald keine Zeit mehr haben, denn Mama hat einen Unfall und Ignatius muß zum ersten Mal in seinem Leben selbst Geld verdienen.
So bewirbt er sich in einem Büro. Die neuen Kollegen können einem jetzt schon Leid tun… .
Ein absolutes Kultbuch!
Aber Achtung: Der Humor ist schon sehr speziell….Aber ich fand ihn genial.

» zur Leseprobe (gebundenes Buch)

Dieses Buch ist auch als Taschenbuch lieferbar.

Thomas Meyer: Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse

Wolkenbruch

Dieses Buch habe ich an einem Abend gelesen, weil ich es nicht mehr weglegen konnte.
Wunderbarer jüdischer Humor und eine ganz eigene Sprache machen dieses Buch zu etwas ganz Besonderem.

» zur Rezension

Joachim Meyerhoff: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war

Meyerhoff_1

Auch wieder so ein typischer Fall von: Friederike-weigert-sich-dieses-Buch-zu-lesen-und-ist-dann-doch-total-begeistert.

Keiner schreibt so schön lakonisch und komisch über sein Leben und seine zugegebenermaßen etwas spezielle Familie wie Joachim Meyerhoff. In diesem falle über seine Jugend auf dem Gelände einer Kinder- und Jugendpsychiatrie, denn der Vater ist Leiter eben solcher.
Einfach genial!

» zur Rezension.

Joachim Meyerhoff: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Meyerhoff_3

ich hatte so meine Zweifel, ob Joachim Meyerhoff es nochmal schafft, mich so vom Hocker zu reißen, wie bei “Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war.”
Aber: Er schafft es! Dieses mal mit sich geplant durch den Tag trinkendem Großeltern und zum Beispiel seiner Rolle auf der Schauspielschule: Spiele eine Szene aus Effi Briest als Nilpferd.
Schlichtweg der Hit und mein heißer Weihnachtstipp, denn dieses Buch ist gerade erst erschienen und ich habe noch keinen getroffen, dem es nicht gefallen hat.

» zur Rezension

Dorothy Parker: Morgenstund hat Gift im Mund

Morgenstund_hat_Gift_im_Mund

Dorothy Parker war in New York sehr gefürchtet und wurde in den 20er Jahren durch ihren Sarkasmus, ihre Ironie, ihre scharfe Zunge und ihre Schlagfertigkeit zur Legende.
Vanity Fair feuerte sie sogar, weil ihre Kritiken und ihr beißender Sarkasmus für das Magazin einfach nicht mehr tragbar waren.

“Morgenstund hat Gift im Mund” ist eine Sammlung ihrer wunderbar scharfzüngigen Geschichten aus der New Yorker Upper Class.

Die Zeit schrieb übrigens über Dorothy Parker: “Hemingway hat nicht besser geschrieben, nur mehr.”

» zur Verlagsseite

Lily Brett: Chuzpe

Chuzpe

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher!

Ruth betreibt eine Agentur in New York und hat eine richtige Marktlücke gefunden: Sie schreibt handschriftlich Briefe für große Firmen. Es läuft super.
Schließlich holt sie ihren Vater zu sich: Edek, einen reizenden älteren Herren, der aber mithelfen will – zum Beispiel auch mal so ein Briefchen zu schreiben.
Er geht Ruth wahnsinnig auf die Nerven und das Ganze wird schlimmer, als Edek es sich in den Kopf setzt in New York ein Restaurant für Klopse zu eröffnen…

Herrlich! Edek ist nach wie vor eine meiner liebsten literarischen Figuren. Ich habe so gelacht. Lily Bretts leicht neurotische Figuren und ihren jüdischen Humor mag ich sowieso so gerne. Für mich ein absoluter Hit. Wie eigentlich alles von Lily Brett.

» zur Verlagsseite

William E. Bowman: Die Besteigung des Rum Doodle

Die Besteigung des Rum Doodle von William E Bowman

Der Rum Doodle ist der höchste Berg der Welt und eine Gruppe britischer Bergsteiger macht sich auf, diesem zu besteigen.
Hochkomisch, very british und warum mich dieses Buch so erheitert hat kann im Folgenden nachgelesen werden:

» zur Rezension

Vea Kaiser: Blasmusikpop

Kaiser.indd

Zuerst wollte ich dieses Buch gar nicht lesen, es stand bei mir ein ganzes Jahr im Regal.
Dann fing ich doch an und war nach zwei Seiten hin und weg.
Grob gesagt geht es um eine Familie in einem abgeschiedenen Bergdorf, die über drei Generationen hinweg der Wissenschaft verfällt.
…ach ja, ein Bandwurm kommt auch vor.

» zur Rezension

Frank Schulz: Onno Viets und der Irre vom Kiez

Onno_Viets

Achtung: Sehr schräg. Sehr speziell. Vor dem Verschenken unbedingt mal reinlesen. Öff-öff.

Warum ich dieses sprachakrobatische Meisterwerk so irrsinnig gut fand?
Bitte hier entlang.

» zur Rezension

Frank Goosen: Radio Heimat

Radio Heimat von Frank Goosen

Ruhrpotthumor pur.

Ich weiß noch, dass ich, als ich dieses Buch entdeckte, meinen Kollegen und einigen Kunden in der Buchhandlung laut daraus vorgelesen habe.

Wer den Humor von Horst Evers mag, der ist hier richtig.
Übrigens auch als Hörbuch klasse.

» zur Leseprobe 

Harald Martenstein: Ansichten eines Hausschweins

Ansichten eines Hausschweins von Harald Martenstein

…Martenstein geht immer.

» zur Leseprobe

3 thoughts on “Weihnachtsgeschenktipps – Bücher mit Humor
Astrid

Liebe Friederike,

eine Empfehlungsliste für Bücher mit Humor zu veröffentlichen würde ich mir gar nicht zutrauen. Und Bücher mit Humor zu verschenken schon gar nicht. Ein wirklich schwieriges Thema. Ist mir erst beim Lesen Deines Beitrages aufgefallen. Vielen Dank dafür. LG Astrid

Dagmar

Ich habe deine Leseliste für mich entdeckt und mit Jane und Missbrauch Tennyson schöne Stunden verbracht. Danke dafür. Jetzt geht’s zum nächsten Buch

    Friederike

    Oh, schön! Es freut mich, dass Dir Jane und Miss Tennyson gefallen hat. Ich fand dieses Buch hinreißend.
    Vielleicht wäre „Eleanor und Park“ auch etwas für Dich – für mich war dieses Buch die schönste Liebesgeschichte seit „das Schicksal ist ein mieser Verräter“ <3.

    Viele Grüße,
    Friederike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: