Die besten Romane des Jahres 2015

Die besten Romane des Jahres 2015

Es war nicht einfach, aus den vielen guten Romanen, welche ich in diesem Jahr gelesen habe, diejenigen auszuwählen, die für mich persönlich am beeindruckendsten gewesen sind.
Nach einigem Hin und Her habe ich mich nun entschieden und hier sind meine elf Lese-Highlights des Jahres 2015:

Anne Köhler: Ich bin gleich da

Ich_bin_gleich_daEin wirklich wunderbares Buch in dem es um das Thema Verdrängung durch ständigen Arbeitseinsatz (in diesem Fall in den Küchen von Restaurants) geht.
Mich hat während der Lektüre eine ganz leise Melancholie erfasst und mich vollkommen für diesen Text eingenommen.
Dass dieses Buch nicht auf der Longlist des Deutschen Buchpreises stand, hat mich wirklich sehr erstaunt.

Evelyn Waugh: Scoop

scoop…habe schon auf 15 in der Straßenbahn laut lachen müssen. Britischer Humor vom Feinsten!

T.C. Boyle: Hart auf hart

Boyle_24737_MR.inddHier haben alle handelden Personen einen leichten bis schweren Knall, sind nicht gerade sympathisch und legen sehr seltsame Verhaltensweisen an den Tag. Genau das macht dieses Buch so großartig.
Und T.C. Boyle schreibt sowieso toll.

Siri Hustvedt: Die gleissende Welt

U1_XXX.inddDieses Buch ist in der Kunstwelt New Yorks angesiedelt und wenn es um Kunst geht, bin ich sowieso immer Feuer und Flamme. Gepaart mit Siri Hustvedts klarem Schreibstil konnte dieses Buch ja nur grandios werden.
Und so war es auch: Diese Lektüre hat mich vollkommen berauscht.

Eve Harris: Die Hochzeit der Chani Kaufman

chani_kaufmannIch konnte die Nacht nach der Lektüre nicht schlafen, so sehr hat mich das Leben der Hauptfiguren in einer jüdisch-orthodoxen Gemeinde in London im Jahre 2008 beschäftigt.
Mir ist zum Beispiel nicht klar gewesen, dass die verheirateten Frauen auch in der heutigen Zeit nach ihrer Hochzeit eine Perücke tragen müssen.
Durch dieses Buch habe ich sehr viel über diese mir fremde Welt erfahren und habe mit den einzelnen Charakteren so stark mitgefühlt, wie schon lange nicht mehr.

Lizzie Doron: Who the fuck is Kafka

kafkaWer mehr über Israel und Palästina erfahren möchte, der lese dieses Buch.
Ein Aha-Moment reiht sich an den nächsten.

William E. Bowman: Die Besteigung des Rum Doodle

Die Besteigung des Rum Doodle von William E Bowman

Eine Gruppe Bergsteiger macht sich auf den höchsten Berg der Welt zu Besteigen. Den Rum Doodle.
Hochkomisch und very british.

Valerie Fritsch: Winters Garten

Winters_Garten

Was Valerie Fritsch hier auf wenig Raum kreiert, ist einzigartig.
Märchenhaft, karg und lyrisch erzählt die vom Ende der Welt und schaffte es damit auf die Longlist des Deutschen Buchpreises.

Roman Graf: Niedergang

Niedergang von Roman GrafEin Kammerspiel am Berg. Intensiv und sehr realistisch.
Für Wanderer und Nicht-Wanderer.

Joachim Meyerhoff: Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke

Meyerhoff_3Ich hätte nie gedacht, dass Joachim Meyerhoff es nocheinmal (“Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war” war eines meiner Lieblingsbücher im Jahre 2014) schafft mich so zu begeistern und zum Lachen zu bringen.
Hat er aber. Dieses Buch ist so pointenreich, komisch und dennoch tiefsinnig – Begeisterung pur.

Marina Keegan: Das Gegenteil von Einsamkeit

Marina_KeeganDiese Erzählungen der bereits mit 22 Jahren verstorbenen Autorin haben mich sehr berührt.
Was Marina Keegan auf dieser Kurzstrecke schafft, schaffen viele Autoren in ganzen Büchern nicht.

3 thoughts on “Die besten Romane des Jahres 2015
Anna Teresa

Da sind wirklich wirklich tolle Bücher dabei. Das Buch von Eve Harris habe ich mir direkt bestellt.
Das Buch von Marina Keegan habe ich auch schon gelesen – ach was sage ich verschlungen.
Viele sagen ja, dass das Buch nur so gut verkauft wird wegen ihrem Tod. Das finde ich ganz und gar nicht. Ich finde es unglaublich faszinierend. Sei es ihre grandiose Abschlussrede oder jede einzelne Kurzgeschichte in der so viel mehr steckt als man beim ersten Lesen vielleicht wahr nimmt.

Liebe Grüße
AnnaTeresa

Friederike

Liebe AnnaTeresa,

ich dachte auch erst, dass der Hype um Marina Keegan mit ihrem frühen Tod zu tun hätte, war daher erstmal eher skeptisch und dann vollkommen begeistert. Eine wirklich großartige Schriftstellerin, die mit ihrem Talent überzeugt.
Jetzt wünsche ich Dir viel Vergnügen mit „Chani Kaufman“, viele Grüße,

Friederike

Martina

Habe außer Boyle keinen Roman auf Deiner Liste gelesen, werde ich aber jetzt bestimmt nachholen. Von meyerhoff habe ich Alle Toten fliegen hoch gelesen und fand es wunderschön. Und habe gerade erst festgestellt, daß ich ihn im letzten Jahr im Burgtheater gesehen habe als der eingebildete Kranke, grandios :-). Hatte den Schauspieler gar nicht mit dem Autoren in Verbindung gebracht 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: