Roman Graf: “Niedergang”

Roman Graf: “Niedergang”

Niedergang ist eines der Bücher, auf die ich mich schon länger gefreut habe. Zu Recht, wie sich schon nach wenigen Seiten dieser Lektüre herausgestellt hat.

Louise und ihr Freund André haben eine groß angelegte Wanderung geplant. Naja, geplant hat eigentlich eher André, der ein absoluter Wanderfreak ist und Herausforderungen liebt. Seine schönsten Erinnerungen hat er aufgrund von Extremen: Extremer Belastung und extremer Überanstrengung.
Zur Vorbereitung haben die beiden Touren um Berlin herum gemacht und sogar an einem Kletterkurs teilgenommen, denn bei der großen Tour in der Schweiz soll der Gipfel kletternd erreicht werden.
(mehr …)

Auf diese Jugendbuch – Neuerscheinungen freue ich mich im Herbst 2015

Auf diese Jugendbuch – Neuerscheinungen freue ich mich im Herbst 2015

Der Herbst ist da und mit ihm viele neue Jugendbücher, die ich lesen möchte. Ob ich das alles schaffe, weiß ich nicht, aber ich kann es mir ja mal vornehmen und freuen kann ich mich ja auf neue Bücher immer:
(mehr …)

Marceline Loridan-Ivens: “Und Du bist nicht zurückgekommen”

Marceline Loridan-Ivens: “Und Du bist nicht zurückgekommen”

Dieses Buch ist nicht nur ein einfaches Buch. Es ist ein Stück Zeitgeschichte und einer der letzten Augenzeugenberichte aus Auschwitz und Birkenau.

Marceline Loridan-Ivens hieß noch Rozenberg und lebte mit ihrer Familie in Frankreich, als sie 1943 zusammen mit ihrem Vater nach Auschwitz deportiert wurde. Sie war 15 Jahre alt. Schon sehr bald wurden die beiden getrennt.
(mehr …)

Frankfurter Buchmesse 2015: Gastland Indonesien

Frankfurter Buchmesse 2015: Gastland Indonesien

Heute war der erste Tag der Frankfurter Buchmesse, deren Gastland in diesem Jahr Indonesien ist.
Beim Durchblättern der Vorschauen vor ein paar Monaten mußte ich allerdings feststellen, dass es nur ganz wenige Titel auf Deutsch gibt. Sehr verwunderlich, denn ich erinnere mich zum Beispiel an das letztes Jahr, als Finnland Gastland gewesen ist – da haben sich die Finnland-Büchertische ja gebogen. Woran liegt das? 

(mehr …)

Der Deutsche Buchpreis 2015 für Frank Witzel: “Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969”

Der Deutsche Buchpreis 2015 für Frank Witzel: “Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969”

Gestern Abend um 18:55 war ich sehr überrascht und bin es immer noch. Ich hatte mit allem gerechnet, nur nicht damit, dass Frank Witzels Roman den Deutschen Buchpreis gewinnt. Das liegt zum einen daran, dass ich nur kurz in dieses Werk hineingeblättert habe und dachte: “Ahja…der wird es eh nicht” (zu umfangreich, zu komplex), zum anderen, dass ich fest damit gerechnet habe, dass die Wahl aufgrund der Aktualität des Themas auf “Gehen, ging, gegangen” von Jenny Erpenbeck fallen würde. Aber ich bin positiv überrascht und freue mich über diese Wahl.
(mehr …)

Das ZEIT-Spezial zur Buchmesse

Das ZEIT-Spezial zur Buchmesse

An den Beilagen und Spezialausgaben diverser Zeitungen und Zeitschriften merkt man ja immer, dass die Buchmesse näher rückt. Heute hatte ich nun Zeit mich – nach der Literaturbeilage des Spiegels und den Buchtipps in der Brigitte – dem Themenheft der ZEIT zu widmen. Hierbei bin ich zwar auf wenig Neues, doch auf viele “alte Bekannte” und interessante Kritiken gestoßen – Bücher, die ich bereits gerne gelesen habe und Bücher die ich unbedingt noch lesen möchte:
(mehr …)

Literaturnobelpreis 2015: Swetlana Alexijewitsch

Literaturnobelpreis 2015: Swetlana Alexijewitsch

Trotz ihrer Favoritenrolle bei den Spekulationen um den diesjährigen Literaturnobelpreis ist Swetlana Alexijewitsch für mich eine Überraschung, zumal die weißrussische Journalistin und Schriftstellerin eher Literatur schreibt, die im Sachbuchbereich anzusiedeln ist. Ihre Spezialität sind die “Annäherungen an das wahre Leben” mittels einer Collage des alltäglichen Lebens, wobei sie hier auf Kurzgeschichten, Essays und Reportagen zurückgreift.
(mehr …)

Literaturnobelpreis 2015: Mögliche Kandiaten – Eine Spekulation

Literaturnobelpreis 2015: Mögliche Kandiaten – Eine Spekulation

Morgen um 13:00 ist es soweit, der wichtigste Literaturpreis des Jahres wird verliehen: Der Literaturnobelpreis. Wie in jedem Jahr wird über die möglichen Kandiaten wild spekuliert und beim britischen Wettanbieter Ladbrokes kann man sogar auf die Nobelpreiskandidaten wetten. Ich persönlich als Buchhändlerin hoffe natürlich immer, dass es jemand wird, der einige Romane veröffentlicht hat und dessen Bücher wir unter Umständen vorrätig haben.
Die Frage, wer den Literaturnobelpreis bekommen würde, wurde von meinem Kollegen Oskar bisher in jedem Jahr (in diesem Jahr konnte ich ihn noch nicht dazu befragen) mit “Philip Roth” beantwortet.
(mehr …)

Die Bücher-Beilage der „Brigitte“: Meine Highlights

Die Bücher-Beilage der „Brigitte“: Meine Highlights

Dass die Buchmesse näher rückt, merkt man ja auch an den Buchbeilagen diverser Zeitungen und Zeitschriften. In der letzten Woche gab es die erste Ausgabe der neuen Spiegel-Literaturbeilage und nächste Woche freue ich mich schon auf das Buchmessen-Spezial der ZEIT.  In dieser Woche gab es auch ein Extra-Heft in der Brigitte und ich habe einige Bücher entdeckt, die mich sehr interessieren:
(mehr …)

Das Literarische Quartett – Die erste Sendung

Das Literarische Quartett – Die erste Sendung

1,07 Millionen Menschen haben gestern Abend das neue Literarische Quartett im ZDF gesehen. Für eine Sendung über Literatur ist das wirklich ordentlich, wie ich finde. Aber die Frage ist ja nicht das “Wieviel?”, sondern eher das “Wie war es?”
(mehr …)