Auf diese Jugendbuch-Neuerscheinungen freue ich mich im Frühjahr 2018

Auf diese Jugendbuch-Neuerscheinungen freue ich mich im Frühjahr 2018

Nach den Hardcover und Taschenbuch – Neuerscheinungen aus dem belletristischen Bereich, sind jetzt die Jugendbuch-Neuerscheinungen an der Reihe, auf die ich mich in diesem Frühjahr besonders freue:

Vicki Grant: “36 Fragen an dich”

Hildy interessiert sich für alles Mögliche und hat daher keine Sekunde gezögert, als sie gefragt wurde, ob sie an einem psychologischen Experiment teilnehmen möchte.
Die Bezahlung spielt dabei keine Rolle. Zumindest nicht für Hildy. Für Paul schon. Für ihn ist das Geld der einzige Grund mitzumachen.

So sitzen sich die beiden also gegenüber und müssen sich Fragen stellen, die Liebe erzeugen sollen.
Es fängt ganz einfach an, doch dann werden die Fragen immer persönlicher. Im ganz normalen Leben würde Hildy auf diese Fragen nicht antworten, besonders dann nicht, wenn sie von jemandem wie Paul gestellt werden, der sich für nichts und niemanden zu interessieren scheint. Besonders nicht für Hildy.
Oder vielleicht doch?

Eine charmante Idee, auf deren Umsetzung ich gespannt bin.

Dieses Buch erscheint im März 2018.

» zur Leseprobe

Karen M. McManus: “One of us is lying”

Nate, der Drogendealer, Cooper, der Baseballspieler, die Schulschönheit Addy, Bronwyn, die Hochintelligente und Simon, der eine Gossip-App entwickelt hat, müssen zusammen nachsitzen, als Simon zusammenbricht.
Obwohl er sofort ins Krankenhaus kommt, stirbt er am gleichen Tag.

Die Polizei findet heraus, dass er am nächsten Tag einen Artikel veröffentlichen wollte, bei dem die vier oben genannten Schüler nicht gut weggekommen wären. Jeder von ihnen hat ein Geheimnis und somit ein Motiv.
Aber wer hat Simon nun umgebracht?

Ich lese dieses Buch gerade und kann schon sagen: Freut Euch drauf!

Erscheint im Februar 2018.

» zu meiner Rezension

» zur Leseprobe

Jean Webster: “Lieber Feind”

Als Judy ihrer Freundin Sally vorschlägt, ein Waisenhaus zu leiten, erklärt diese Judy für vollkommen verrückt. Dass ihr Verlobter lauthals zu lachen beginnt, ärgert Sally jedoch so sehr, dass sie beschließt, die Stelle anzutreten.
So kommt es, dass sie von jetzt auf gleich für 100 Kinder verantwortlich ist – eine wirkliche Herausforderung.

Eine noch größere Herausforderung stellt allerdings Dr. MacRae dar, der Kinderarzt, der das Heim betreut.
In Briefen an ihn, Judy und diversen anderen Personen, erfahren wir, wie Sally ihre Aufgaben meistert.

Von Jean Websters erstem Roman “Lieber Daddy-Long-Legs” bin ich nach wie vor vollkommen begeistert. Es ist ein so zauberhaftes, witziges und entzückendes Buch.
“Lieber Feind” knüpft an diesen Roman an und seit ich weiß, dass dieses Buch erscheinen wird, freue ich mich darauf.

Im März 2018 ist es soweit.

» zur Verlagsseite

Hayley Long: “Der nächstferne Ort”

Griff ist 13 Jahre alt, als seine Familie einen Autounfall hat. Von einer Sekunde auf die andere, ist nichts mehr so, wie es einmal war.
Nur durch Dylan, der alles für seinen kleinen Bruder tun würde, schafft Griff es, seinen Schmerz zuzulassen und zurück ins Leben zu finden.

Zugegeben, dieser Inhalt klingt jetzt nicht wahnsinnig spannend, doch die Schriftstellerin Hayley Long hat mich vor einiger Zeit mit ihrem Roman “Sophie Soundso” sehr begeistert.
Daher weiß ich, was sie kann.

Dieses Buch erscheint im März 2018.

» zur Verlagsseite

Dianne Touchell: “Foster vergessen”

Dass Fosters Vater vergisst, den Herd auszuschalten ist früher schon mal vorgekommen. In letzter Zeit häuft sich dies allerdings.
Und wenn Foster ehrlich ist, häufen sich noch ganz andere Dinge, denn sein Vater vergisst Termine und dergleichen mehr. Das Schwinden des Gedächtnisses ist nicht aufzuhalten und Foster quält eine Frage besonders: Was soll er tun, wenn sein Vater vergisst, dass er einen Sohn hat?

Schon in ihrem Roman “Kleiner Wahn” hat Dianne Touchell bewiesen, dass sie die Meisterin der leisen und ganz zarten Töne ist. Daher bin ich auf ihr neues Werk sehr gespannt.

Dieses Buch erscheint im März 2018.

» zur Verlaggseite

Anna Woltz: “Für immer Alaska”

Nur weil sein superblöder Bruder gegen Hunde allergisch ist, musste Parkers bester Freund, der Hund Alaska, die Familie verlassen. Parkers Herz ist gebrochen, doch alles wird noch schlimmer, als er Alaska wiedersieht – als Hilfshund des gemeinsten Jungen der Klasse.
Dort kann er auf keinen Fall bleiben! Parker hat auch schon einen Plan…

Anna Woltz finde ich großartig! Ihre Bücher “Hundert Stunden Nacht” und “Gips”haben mich mit pfiffigen Figuren überzeugt, daher gehe ich davon aus, dass dies auch bei “Für immer Alaska” der Fall sein wird.

Dieses Buch erscheint im Februar 2018.

» zu meiner Rezension

» zur Leseprobe

Anna Woltz: “Meine wunderbar seltsame Woche mit Tess”

Tess hat einen Plan, einen verrückten Plan. Sie möchte nämlich ihren Vater kennenlernen und hat ihn in das Haus eingeladen, in welchem sie ihre Ferien verbringt.
Allerdings möchte Tess ihm nicht sagen, dass sie seine Tochter ist, denn erstmal muss sie ja wissen, wie er so drauf ist. Und dafür braucht sie Samuel, den sie am ersten Ferientag kennengelernt hat…

Noch ein Buch von Anna Woltz. Prima!

Dieser Roman erscheint im Juli 2018 als Taschenbuch.
Die gebundene Ausgabe bereits lieferbar.

» zur Leseprobe (Hardcover)

Juno Dawson: “Clean”

Lexi ist auf Entzug. Ausgerechnet sie, das It-Girl, das reich und cool ist – und süchtig nach Heroin.
In der Clarity-Klinik lernt sie Jugendliche kennen, die es ebenfalls nicht einfach haben. Zunächst spricht Lexi nur von ihren “Mitinsassen”, doch bald verbindet die Gruppe mehr und sie werden Freunde, was anfangs keiner gedacht hätte.
Besonders der ehemalige Kinderstar Brady hat es Lexi angetan.

Doch ist eine normale Beziehung für sie überhaupt möglich?

Dieses Buch erscheint im Juni 2018.

» zur Verlagsseite

Brian Katcher: “Ich, Jean und die Nacht meines Lebens”

Der sehr groß gewachsene Deacon hat die Schule hinter sich, doch der Abschlussball steht ihm noch bevor – und er hat noch kein Mädchen, das ihn dorthin begleitet.
Alle sind schon vergeben und so beschließt er seine Großmutter zum Ball einzuladen.
Eine verrückte Nacht beginnt, in der das ungleiche Großmutter-Enkel-Gespann zum Internet-Hit wird und Deacon die Liebe für sich entdeckt.

Brian Katchers Roman “Ana und Zak” fand ich großartig, zumal mich das schlagfertige Personal sehr begeistert hat. Daher freue ich mich, ein neues Werk aus seiner Feder lesen zu können.

Dieses Buch ist bereits lieferbar.

» zur Leseprobe

Todd Hasak-Lowy: “Dass ich ich bin, ist genauso verrückt wie die Tatsache, dass du du bist”

Darrens Eltern haben sich scheiden lassen, sein Vater hatte sein Coming-Out, sein Bruder ist weggezogen und ein Mädchen ist für Darren auch nicht in Sicht.
Irgendwie wächst ihm alles über den Kopf.
Daher flieht er erstmal zu seinem Bruder und beschließt herauszufinden, was er selbst eigentlich möchte – in Form von Listen.

Das Besondere an diesem Buch ist, dass es komplett aus Listen besteht, was ich sehr reizvoll und ungewöhnlich finde.

Anfang März erscheint dieser Roman als Taschenbuch.
Die gebundene Ausgabe ist lieferbar.

» zur Leseprobe


Das könnte Dich vielleicht auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Archive